Ferienhaus Römö

Erlebe das hyggelige Inselflair bei Westjütland

Ferienhaus Römö – frischer Strandurlaub bei der Nordsee

Du hast Lust auf einen richtig entspannten Urlaub am Strand? Ohne Gedränge und lange Anfahrtswege? Dann ist die Nordseeperle Römö genau das Richtige für Dich. Die dänische Insel ist zwar echt flach – ihr höchster Berg misst stattliche 19 Meter – dafür aber ein wahrer Ruhepol in der stürmischen Nordsee und perfekt für einen Familienurlaub. Breite Sandstrände, das malerische Wattenmeer und weite Dünenlandschaften sind ideal, um tief durchzuatmen, die Natur zu spüren und Zeit für Dich zu haben.


Ferienhaus Römö – und schon bist Du da

Komplizierte Umwege, lange Wartezeiten, holprige Straßen? Nicht nach Römö! Dein Weg zur Insel wird ein Leichtes sein. Römö liegt drei Kilometer nördlich von Sylt und ist genauso problemlos zu erreichen wie die deutsche Vorzeigeinsel.

Mit dem Auto

Römö in Dänemark

Wenn Du mit dem eigenen PKW anreist, benötigst Du ab Hamburg für die zirka 240 Kilometer lange Strecke ungefähr drei Stunden. Über die A7 fährst Du Richtung Norden, in Dänemark dann weiter über die Route 401 bis Hjemsted und von dort aus über den Römö-Damm auf die Insel. Die Reise mit dem Auto lohnt sich aber nicht nur aufgrund der schnellen Anfahrt. Auf Römö darfst Du den breiten Strand nämlich an mehreren Stellen mit dem Auto befahren – zum Beispiel an den West- und Südstränden. Es ist ein unvergleichliches Gefühl, mit dem Kfz direkt am Meer entlangzubrausen. Achte aber stets auf die Geschwindigkeitsbegrenzungen und nimm Rücksicht auf andere Gäste. Du darfst sogar direkt auf dem Strand parken, beachte jedoch, dass sich die Breite der Strände bei Flut um mehrere Meter verkleinert. Parke also am besten in respektvollem Abstand zum Meer.

Mit der Bahn

Römö in Dänemark

Falls Du nicht mit dem eigenen Auto nach Römö fahren möchtest, ist die Zugfahrt eine praktische Alternative. Mit Start in Hamburg bist Du in ungefähr dreieinhalb Stunden in Skaerbaek in Dänemark. Dort steigst Du in einen der Linienbusse, die regelmäßig nach Römö fahren. Wahlweise nimmst Du den Zug nach Westerland auf Sylt, fährst mit dem Linienbus bis List und ab dort mit der Fähre nach Havneby auf Römö.

Mit dem Flugzeug

Römö in Dänemark

Ein Direktflug nach Römö ist nicht möglich, da die Insel keinen eigenen Flughafen besitzt. Wenn Du trotzdem in Deinen Inselurlaub fliegen willst, buche am besten einen Flug nach Westerland auf Sylt. Sylt Air fliegt von März bis Oktober regelmäßig innerhalb einer Stunde von Hamburg nach Westerland. Ab da geht es dann mit Linienbus und Fähre weiter bis Römö.


Ferienhaus Römö – werde eins mit der Natur

Römö in Dänemark

Römös Natur ist einzigartig. Die größte der dänischen Wattenmeerinseln ist nämlich höchstwahrscheinlich aus einer kleinen Sandbank entstanden, die über 1.000 Jahre durch Strömung und Wind weiter wuchs und sich bis heute jedes Jahr um mehrere Meter vergrößert. Für Dich bedeutet das, dass Du auf Römö einen der breitesten Sandstrände Europas genießen darfst. Die Breite der Strände variiert rund um die Insel zwischen 1.000 und unglaublichen 4.000 Metern! Sie vermitteln dadurch ein ganz besonderes Gefühl der Freiheit und Weite. Gerade die autofreien Bereiche üben eine fast schon magische Wirkung aus. Und so beeindruckend die Strandabschnitte der Insel auch sind – nicht nur sie machen Römö zu einem absoluten Naturparadies. Direkt an den Strand schließen Römös ausgedehnte Dünenlandschaften an. Spaziergänge und Picknicks werden dort zu unvergesslichen Momenten der Ruhe

Bewegst Du Dich noch weiter ins Innere der Insel, warten drei große Waldgebiete auf Dich. Die Vraby Plantage, Tvismark und Kirkeby Plantage sind Mischwälder, in denen Du genüsslich wanderen und die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt beobachten kannst.

Vom Deich in Juvre im Nordosten Römös hast Du einen fantastischen Ausblick auf ein großes Weidegebiet, auf dem nicht nur Schafe und Rinder grasen, sondern auch viele Vögel ihre Heimat und Brutstätten gefunden haben.

Ein herrlich duftendes Erlebnis steht in der Heide bei Höstbjerg für Dich bereit. Wenn dort im Sommer die Heide blüht, bietet sich Dir ein sinnliches Zusammenspiel von betörenden Düften und Farben.

Die bekannteste Attraktion Römös ist ohne Frage das Wattenmeer. Seit dem Jahr 2014 ist der die Inseln umgebende Nationalpark Wattenmeer UNESCO-Weltnaturerbe. Sandbänke, Wattflächen und Marschland sind die Heimat tausender Tier- und Pflanzenarten, darunter Gänse, Seehunde und Kegelrobben. Auf Deinen Wanderungen bekommst Du viele dieser wundervollen Lebewesen regelmäßig zu sehen.

Übrigens ist Römö auch für Deine eigenen tierischen Begleiter eine ausgezeichnete Umgebung. Hunde dürfen in fast allen Ferienwohnungen dabei sein; zudem gibt es speziell ausgewiesene Hundewälder und -wiesen, in denen sie nach Herzenslust herumtollen können. Außerhalb der Saison – also von Oktober bis März – dürfen Hunde auch an vielen Strandabschnitten ohne Leine laufen, wenn sie entsprechend folgsam sind.


Ferienhaus Römö – Ausspannen und Entdecken zugleich

Die Natur gibt auf Römö auch für das menschliche Leben den Takt vor. Für den Lebensrhythmus auf der Insel bedeutet das vor allem eins: Dort wird entschleunigt! Es wird nicht gehetzt, es wird genossen und mit Bedacht gelebt. Für jeden, der Erholung und Abgeschiedenheit sucht, ist Römö also ein großartiges Reiseziel. Die Entschleunigung ist auf Römö gleichzeitig richtig spannend, es gibt nämlich einiges zu erkunden. Auf lockeren Wanderungen und Radtouren erhältst Du viele viele Einblicke in die Geschichte und Gegenwart der Insel.

Geführte Wattwanderungen gehören zu den schönsten Unternehmungen auf Römö und sind gerade für Familien mit Kindern ein toller Ausflug in eine Wunderwelt, die man sonst so nicht zu Gesicht bekommt. Mit Harken und Schaufeln erforscht Ihr den Meeresboden, und erfahrt viel über die Gezeiten und die Entstehung des Wattenmeeres. Von den Sandbänken aus schauen Euch dabei häufig die niedlichsten Bewohner des Meeres zu: die Robben. Sie sind zwar scheu, aber durchaus neugierig. Vergiss aber nicht, dass es sich bei den Heulern des Wattenmeeres um wilde Tiere handelt. Es ist deshalb wichtig, immer einen entsprechenden Abstand zu ihnen zu halten.

Römö in Dänemark

Im Kommandörgarden Museum bei Toftum im Nordosten Römös tauchst Du in die Geschichte der Walfänger der Insel ein. Das Haus beherbergt viele Ausstellungsstücke aus der Zeit des Walfangs, der im 16. Jahrhundert viel Reichtum für Römö bedeutete. In der angeschlossenen Scheune befindet sich sogar das echte Skelett eines Pottwals!

Römö in Dänemark

Statte auch dem höchsten Punkt der Insel einen Besuch ab. Der Höstbjerg liegt südlich von Toftum und ragt 19 Meter in die Höhe. Zugegeben, er ist nicht der Hotspot für Extrembergsteiger, aber er gewährt Dir eine wunderbare Aussicht über Römö und die weiten Landschaften.

Havneby im Süden ist der größte Ort der Insel. Doch keine Angst, die kleine Hafenstadt ist mit ungefähr 300 Einwohnern keine lärmende Großstadt, ganz im Gegenteil. In Havneby lässt sich das ausgeglichene Leben auf Römö bestens beobachten und auskosten. Ein idyllischer Hafen, kleine Cafés, exzellente Fischrestaurants, Kunstgalerien und zahlreiche Shoppingmöglichkeiten laden zum Verweilen ein.

Ein historisches Highlight sind die Bunkeranlagen, die sich über ganz Römö verteilen. Diese stammen noch aus Zeiten des Zweiten Weltkriegs und dürfen heute auf begleiteten Führungen besichtigt werden.


Ferienhaus Römö – Wassersport und viel Meer

Beschaulichkeit und Erholung sind im Urlaub ganz wichtig. Doch manchmal möchte man trotzdem ein bisschen Action, oder? Wenn Du Dich also mal richtig auspowern willst, lässt Römö Dich auch dabei nicht im Stich. Die Strände sind bei Schwimmern, Seglern, Wellenreitern, Kite- und Windsurfern gleichermaßen beliebt. Das Strandsegeln ist eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten auf der Insel. Du jagst dabei auf dreirädrigen Fahrzeugen mit einem großen Surfsegel über den Strand. Das Fahren mit den Strandseglern erfordert zwar ein bisschen Übung, dafür ist der Spaß beinahe grenzenlos.

Für die, die es etwas weniger schnell mögen, gibt es auf Römö zahlreiche Radwege. Im Grunde kannst Du die gesamte Insel mit dem Fahrrad erkunden. So bist Du nicht nur aktiv, sondern bekommst auch noch richtig viele Sehenswürdigkeiten zu sehen. Ähnliches gilt natürlich auch für Jogger. Die Stände, Deiche und Wanderwege sind bestens geeignet für alle, die gerne ihre Beine bewegen. Mit günstig vor Ort zu erwerbenden Angelscheinen darfst auf Römö nach Lust und Laune an verschiedensten Stellen die Rute ins Wasser werfen. Nimm aber Rücksicht auf die Fangbeschränkungen, die vor Ort ausgeschildert sind. Vereinzelt sind Gebiete für Angler gesperrt, doch diese sind eindeutig gekennzeichnet.

Reiten gehört auf Römö ebenso zu den Lieblingsbeschäftigungen. Viele Pferdehöfe bieten begleitete Reittouren an. Gerade die Ausritte an den langen Stränden sind intensive Erlebnisse, die Du nicht so schnell vergisst.

Die Golfanlage bei Havneby genießt einen außerordentlich guten Ruf. Dort dürfen nicht nur die Profis aufs Grün, auch Anfänger dürfen sich dort versuchen. Deshalb ist der Golfclub insbesondere für diejenigen Urlauber ideal, die sich ohne Clubmitgliedschaft oder besondere Erfahrung auf dem Green versuchen wollen.

Wie Du siehst, ist Römö viel mehr als nur eine zu groß geratene Sandbank in der Nordsee. Auf der dänischen Insel findest Du Ruhe, Geborgenheit, Wellness, Kultur und auf Wunsch auch richtig viel Unterhaltung und Sport. Das klingt nach einem echten Traumurlaub, oder?