Ferienhaus Nordsee

Freiheitsgefühle, Meeresluft & Entspannung pur

Ferienhaus Nordsee – ein Urlaub an Deutschlands Traumküste

Der große, weite Norden – in Deutschland gibt es nichts Vergleichbares. Kaum eine Region in unserem Land bietet so viel Abwechslung wie die Nordseeküste in Schleswig-Holstein und Niedersachsen: Dich erwartet weites Land, frische Meeresluft, lange Strände, malerische Inseln, wunderschöne Städte und Dörfer. Damit Du Deinen Traumurlaub so richtig genießen kannst, stellen wir Dir den Norden hier ein bisschen näher vor!

Ferienhaus Nordsee Anreise – so erreichst Du die schönsten Reiseziele am Meer

Nordsee mit dem Auto

Mit dem Auto nach Holland

Für Autofahrer gibt es bei der Anreise zur Nordsee viele Möglichkeiten. Die ostfriesische Küste in Niedersachsen erreichst Du bequem per Autobahn und Landstraße. In Wilhelmshaven, wohin Du über die A1 und A29 gelangst, erlebst Du zum Beispiel das ganz besondere Flair der Nordsee in Kombination mit viel Kultur und Geschichte. Die „Maritime Meile“ rund um den Hafen schließt nicht nur die sehenswerte Kaiser-Wilhelm-Brücke, sondern auch das Aquarium Wilhelmshaven, das Küstenmuseum und das Deutsche Marinemuseum mit ein. Der Fliegerdeich, der Leuchtturm Arngast oder eine Hafenrundfahrt bringen Dir die Vergangenheit und Gegenwart dieser besonderen Küstenregion ganz nah.

Von Wilhelmshaven aus geht es weiter zu den vielen Nordseeinseln vor der Küste. Für jede Insel, von Borkum bis Wangerooge, gelten bezüglich des Autofahrens allerdings je eigene Regeln. Auf Borkum und Norderney sind Autos mit Einschränkungen erlaubt. Juist, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge sind autofrei. Du kannst Deinen Pkw aber ohne Probleme auf den Parkplätzen der jeweiligen Fähranleger abstellen.

Bremerhaven und Cuxhaven erreichst Du am besten über die A27 von Bremen aus. In Bremerhaven bist Du sofort von beeindruckender Schifffahrtshistorie umgeben. Das Schifffahrtsmuseum und das Museums-U-Boot Wilhelm Bauer machen Geschichte zu einer echten Erkundungstour. Der Zoo am Meer lässt Dich in exotische Tierwelten eintauchen, gleichzeitig hast Du einen fantastischen Blick aufs Meer. Im Bremerhavener Mediterraneo kannst Du in entspannter Atmosphäre ausgiebig shoppen gehen. Besuchst Du Cuxhaven, sind eine Wattwanderung, ein Abstecher zum Schiffsanleger „Alte Liebe“ und dem Kurpark Döse fast schon Pflicht.

Die Nordseeküste in Schleswig-Holstein erreichst Du auf ganz unterschiedlichen Wegen. Wenn Du auf dem Festland bleiben möchtest, fährst Du ab Hamburg über die A23 (und später B5) in Richtung Norden. Diese führt bis hoch zur dänischen Grenze und vorbei an vielseitigen Ferienorten wie Friedrichskoog, Büsum oder St. Peter-Ording.

Du möchtest mit dem Auto nach Sylt oder auf eine der anderen Nordseeinseln in Schleswig-Holstein reisen? Kein Problem! Von Niebüll aus fährt ein Autozug nach Sylt. Die Autofähre ab Dagebüll steuert Föhr und Amrum an; die Fähre nach Pellworm startet von Nordstrand aus.

Nordsee mit der Bahn

Mit dem Zug nach Holland

Mit der Bahn gelangst Du schnell und ohne Unterbrechungen an Deinen Lieblings-Ferienort an der Nordseeküste. Zugverbindungen gibt es praktisch für alle großen Orte und Inseln entlang der Küste. Für die Reise zu den Nordseeinseln in Niedersachsen und Schleswig-Holstein gibt es von der Deutschen Bahn auch Kombi-Tickets, mit denen Du neben der Bahn andere Verkehrsmittel wie Fähre, Bus und Inselbahn benutzen kannst. Auf Wunsch lass Dein Gepäck dabei über einen Haus-zu-Haus-Service direkt zu Deinem Ferienhaus bringen.

Nordsee mit dem Flugzeug

Anreise mit dem Flugzeug

Es gibt mehrere Flugverbindungen zur Nordseeküste: Die Nordseeinseln Sylt, Föhr, Amrum und Helgoland können direkt angeflogen werden. Neun deutsche Flughäfen bieten Flüge zu den Inseln an, darunter Hamburg, Düsseldorf und München. Cuxhaven verfügt ebenfalls über einen eigenen Flughafen. Alternativ steigst Du in ein Flugzeug nach Hamburg oder Bremen und fährst von dort aus mit der Bahn oder einem Mietwagen weiter.

Nordsee mit dem Bus

Mit dem Bus nach Holland

Die Busverbindungen zur Nordsee sind sehr gut ausgebaut, sodass Du dort fast jedes Reiseziel bequem erreichen kannst. Busfahrten sind zudem sehr günstig. Abhängig von Deinem Reiseziel musst Du natürlich ein bisschen mehr Zeit mitbringen, aber ab Hamburg dauert die Busfahrt bis Sylt zum Beispiel zirka fünf Stunden – das ist nicht viel länger als die entsprechende Autofahrt.

Ferienhaus Nordsee – steife Brise, herzliche Menschen

Gerne bezeichnet man die Menschen im Norden als „Nordlichter“, augenzwinkernd oder auch mal etwas abwertend als „Fischköppe“. Sie seien etwas unterkühlt und wortkarg. Doch diese Klischees kannst Du vor Ort gleich in ein kleines Fischerboot setzen und aufs Meer schippern lassen. Die Norddeutschen sind außerordentlich gastfreundlich und immer zu einem lockeren „Klönschnack“ aufgelegt, was so viel heißt wie „lockeres Plaudern“. Sie sind sehr hilfsbereit und nehmen viele Dinge um einiges lockerer, als man vermuten würde. An der Nordsee wirst Du deshalb auch keine gestressten oder hektischen Menschen finden. Der Lebensstil ist dort sehr gemütlich und entspannt. Folgt das Meer dem gleichbleibenden Rhythmus der Gezeiten, so sind auch die Menschen sehr ausgeglichen und naturverbunden.

Ferienhaus Nordsee – exzellente Küche für jeden Geschmack

Kulinarisch ist die Nordseeküste ein echtes Erlebnis. Wer an der Küste wohnt, isst meistens auch gerne Fisch. An der Küste gibt es eine lange Fischfangtradition und das spiegelt sich in der norddeutschen Küche deutlich wider. Unterschiedlichste Fischgerichte wie Pannfisch, Labskaus, Matjesfilet, Krabben, Brathering oder Fischfrikadelle sind köstliche Stärkungen nach einem langen Spaziergang am Meer. Aber nicht nur Fisch steht im Norden auf der Speisekarte. Erbsensuppe mit Schinkenwürfeln, Schnitzel oder Birnen, Bohnen und Speck sind deftige und leckere Gerichte, die bestens zum Urlaub im Norden passen. Morgens startest Du mit einem klassischen Bauernfrühstück mit Bratkartoffeln, Schinken und Rührei gestärkt in den Tag. Magst Du Dein Essen lieber ohne Fisch, Fleisch oder Milchprodukte, gibt es diese Gerichte vielerorts in veganer oder vegetarischer Ausführung. Auch die Naschkatzen kommen nicht zu kurz. Zum Kaffee – oder einem kräftigen Ostfriesentee – gibt es am Nachmittag Rote Grütze, Friesentorte, Butter- oder Apfelkuchen. An der Nordsee bleibt also garantiert niemand hungrig!

Ferienhaus Nordsee – hier kommst Du wirklich zur Ruhe

Das Wetter im Norden ist sehr abwechslungsreich. Genau das macht den Charme der Nordsee aus. Egal, ob es regnet, die Sonne scheint oder ein stürmischer Wind bläst: Die Nordsee vermittelt Dir stets ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit. Der Blick aufs weite Meer wird Dich schnell in den Bann ziehen. Die imposante Weite lässt jeden Ärger und Alltagsstress ganz schnell klein und unwichtig erscheinen. Kaum etwas wirkt so beruhigend wie ein ausgedehnter Spaziergang am Strand oder auf dem Deich – insbesondere wenn ein ordentlicher Wind Dir alle Sorgen aus dem Kopf pustet. Und hörst Du zum Einschlafen das Rauschen der Wellen, wachst Du so erholt auf, wie Du es kaum für möglich gehalten hättest. Nicht umsonst sind viele Ferienorte entlang der Nordseeküste als Kurorte ausgewiesen.

Ferienhaus Nordsee – aktiv sein an der frischen Meeresluft

Du willst in Deinem Urlaub an der Nordsee nicht nur entspannen, sondern auch richtig aktiv werden? Kein Problem. Die Nordseeküste ist ein Paradies für Wassersportler. St. Peter-Ording und Sylt sind zum Beispiel weltweit bekannt für ihre Windsurfing-Kultur. Jedes Jahr finden dort professionelle Wettbewerbe statt. Auch für interessierte Anfänger gibt es Surfkurse, durch die Du das Meer von einer neuen Seite kennenlernst.

Das weite Land und die langen Strände von Inseln und Festland laden zu Wanderungen und Radtouren ein. Gleichzeitig sind sie ein Paradies für Familien, denn gerade im Sommer kannst Du fast den ganzen Tag an malerischen Sandstränden verbringen und den Sprung ins kühle Nass wagen. Begleitete Wattwanderungen werden an vielen Orten angeboten. Sie machen nicht nur aufgrund der fantastischen Kulisse richtig Spaß, sondern vermitteln Dir gleichzeitig Wissen über das Watt als wichtigen Teil unseres Ökosystems.

Neben der faszinierenden Natur gibt es an der Nordsee natürlich noch viele weitere Sehenswürdigkeiten. Ein Besuch bei der Seehundstation in Friedrichskoog lässt Dir das Herz aufgehen. Es gibt kaum niedlichere Tiere als die kleinen Heuler, die dort aufgezogen, aufgepäppelt und betreut werden. Für Kunstliebhaber ist das Emil-Nolde-Museum Seebüll ein tolles Ausflugsziel. Zahlreiche Werke des bekannten Expressionisten sind dort ausgestellt. Das Theodor-Storm-Haus in Husum ist ein Literatur-Museum, das sich dem Werk des Dichters und Schriftstellers widmet, der dort von 1866 bis 1880 lebte.

Vergnügungs- und Erlebnisparks sind an der Nordsee zahlreich vorhanden. Der Jaderpark Tier- und Freizeitpark in Jaderberg bietet Spaß und viele Attraktionen für die ganze Familie; er kombiniert Fahrgeschäfte und einen Zoo. In Neßmersiel wartet der Indoor-Park „Sturmfrei“ auf Deinen Besuch; er hält bei jedem Wetter Sport und Entspannung für Groß und Klein bereit.

Ferienhaus Nordsee – so schön sind die Urlaubsregionen im Norden

Die Regionen entlang der deutschen Nordseeküste sind so unterschiedlich wie schön. An der niedersächsischen Küste liegen die Hafenstädte Wilhelmshaven, Bremerhaven und Cuxhaven. Genieße dort das maritimes Flair und vielseitige Angebote, die Du von einem Städteurlaub am Meer erwartest.

Die Ostfriesischen Inseln, die wie aufgefädelt vor der Küste liegen, sind zwar geografisch nah beieinander, doch jede Insel hat eine eigene Kultur und ganz besondere Sehenswürdigkeiten. Besonders bemerkenswert ist die Tatsache, dass von den sieben bewohnten Inseln bis auf Borkum und Norderney alle autofrei sind.

Norderney

Norderney

Auf Norderney befindet sich die gleichnamige Stadt; sie ist gleichzeitig die größte aller Ostfriesischen Inseln. Norderney ist im Gegensatz zu ihren Nachbarn eine Düneninsel. Du kannst dort nicht nur bestens Wandern und Radfahren, sondern auch zahlreiche Wahrzeichen und Bauwerke bewundern: Leuchttürme, Windmühlen und Kirchen zum Beispiel.

Spiekeroog

Spiekeroog

Spiekeroog verfügt im Kontrast zu den anderen Ostfriesischen Inseln über einen fast unberührten Stadtkern. Du findest dort deshalb historische Friesenhäuser und die älteste Kirche der Inseln, die 1696 erbaut wurde. Spiekeroog ist ein Nordheilbad und bietet Dir großartige Kureinrichtungen, die Deinen Aufenthalt zu einem richtigen Wellness-Urlaub machen.

Langeoog

Langeoog

Besuchst Du Langeoog, kommst Du bestimmt am Wahrzeichen der Insel, dem großen Wasserturm, vorbei. Er ist nicht mehr in Betrieb, beherbergt aber heutzutage ein sehr interessantes Museum zur Geschichte des Turms. Auf Langeoog kannst Du zudem hervorragend Vögel beobachten und natürlich ausgedehnte Wattwanderungen machen.

Die schleswig-holsteinische Küste ist auch nicht ohne: Sie verfügt über ein reichhaltiges Angebot an wilder Natur, Freizeitspaß und kulturellen Angeboten. St. Peter-Ording lockt nicht nur mit Surf-Abenteuern, sondern auch mit einem fast zwei Kilometer breiten Strand, der einen Spaziergang am Meer zu einem echten Erlebnis macht. Die Hafenstadt Husum gilt als Metropole der Nordseeküste, dort findest Du eine perfekte Kombination aus kulturellen Angeboten und naturnahen Unternehmungen – schließlich liegt das Wattenmeer praktisch vor der Tür. Büsum begeistert Dich mit Erlebnisbädern, dem großen Museumshafen, Wassersport und vielen Sehenswürdigkeiten, wie dem Büsumer Leuchtturm.

Sylt

Sylt

Nicht nur auf dem Festland hat die Nordseeküste viel zu bieten. Sylt ist wahrscheinlich eine der bekanntesten deutschen Nordseeinseln. Dort kannst Du wundervoll raue Natur erleben, in Westerland die Strandpromenade entlanglaufen und auf ausgedehnte Shoppingtouren gehen. Das Sylt Aquarium ist ebenfalls ein absolutes Highlight. Manche munkeln sogar, wer bei der nördlichsten Fischbude Deutschlands auf Sylt nicht Fischbrötchen oder Krabbensalat gegessen habe, sei nie wirklich im Norden gewesen.

Föhr

Föhr

Die Insel Föhr wird im Volksmund auch "Friesische Karibik" genannt. Durch den Golfstrom ist das Klima auf Föhr nämlich besonders angenehm – und das macht das schmucke Eiland natürlich zu einem sehr beliebten Reiseziel. Zudem ist Föhr eine Insel der Kunst und Kultur: Du kannst dort viele Museen, Ausstellungen und historische Bauwerke zu besuchen, unter anderem das älteste Föhrer Haus, das im Jahr 1617 erbaut wurde.

Pelleworm

Pellworm

Pellworm weiß neben vielen Sehenswürdigkeiten mit einer ganz besonderen Tradition zu begeistern. Dort wird nämlich äußerst gerne geheiratet! Also nicht direkt auf Pellworm, sondern in der Nähe auf der Hallig Süderoog. Diese Marschinsel ist per Wattwanderung von Pellworm aus erreichbar und macht das Ja-Wort zu einem leicht matischigen, aber deshalb wirklich einmaligen Erlebnis!

Also mach Dich auf an die raue Nordsee, genieße Watt, Land und Leute und gestalte die wohlverdiente Auszeit ganz nach Deinen Wünschen.