Bonus bei jeder Buchung
Bestpreisgarantie
Persönliche Expertenberatung
TÜV Saarland
eKomi
1.492 Bewertungen 4,63 / 5 Sternen — Danke!

Wir lieben Ferienhäuser. Wir lieben Urlaub!

Dein ultimativer Österreich-Reiseführer

Alles, was Du zu Deinem Österreich-Urlaub wissen musst

Österreich im Portrait

Dein Traumurlaub in unserem schönen Nachbarland

Du brauchst Urlaub mit reichlich Entspannung, fantastischer Natur, wunderschönen Städte und vielfältiger Unterhaltung? Dann ist Österreich Dein nächstes Reiseziel! Das ganze Jahr über hat unser kleines, aber wirklich feines Nachbarland viele einzigartige Ausflugsziele zu bieten. Im Frühling und Sommer wanderst Du an bezaubernden und mit sattem Grün bewachsenen Alpenhängen entlang. Oder Du badest in einem der unzähligen kristallklaren Seen. Im Winter hast Du so viele Skigebiete zur Auswahl, dass Du bestimmt auf Deine wintersportlichen Kosten kommst. Oder Du besuchst malerische Städte wie Wien, Salzburg, Graz oder Innsbruck und erlebst den österreichischen Lebensstil mit viel Kultur, Unterhaltung und typischen Spezialitäten. Noch nicht überzeugt? Wir zeigen Dir hier, was Österreich zu bieten hat.


landschaft oesterreich

Österreichs Naturwunder

Tief durchatmen in klarer Bergluft

Österreich ist weltweit bekannt für die ganz besondere und vielfältige Natur. Wahrscheinlich denkst Du direkt an blühende Alpenlandschaften, oder? Und das kommt nicht von ungefähr, denn das riesige Gebirge nimmt fast ein Drittel des Landes ein. Dort kannst Du ausgiebig wandern, die frische Luft einatmen und dabei die herrliche Aussicht über tiefe Täler genießen. Mit zahlreichen hohen Bergen bist Du auch als Bergsteiger:in genau am richtigen Ort. Doch das Land ist abseits der steilen Aufstiege ebenso beeindruckend. Große Seen, breite Flüsse, ausgedehnte Weinanbaugebiete und dichte Wälder sind für jede:n Naturfreund:in ein wahres Paradies. Die Österreicher:innen achten sehr genau darauf, dass diese Umwelt geschützt und erhalten wird und genau das wirst Du spüren. In Österreich findest Du unvergleichliche Natur, in der Du nicht nur aktiv werden, sondern Dich auch wunderbar ausruhen kannst.


essen oesterreich

Essen in Österreich

Lass Dir Deinen Urlaub auf der Zunge zergehen

In Österreich ist das Essen einfach lecker! Die Küche des Landes ist sehr vielfältig und jede Region verfügt über ganz eigene Spezialitäten. Doch eines haben sie alle gemeinsam: Sie schmecken einfach köstlich. Du kannst Dir sicher sein, dass Du Deine Unternehmungen in Österreich niemals mit leerem Magen bestreiten musst.

Schon bei der Vorspeise kann richtig geschlemmt werden. In Österreich werden häufig kräftige Käse-, Kartoffel- oder Fleischsuppen serviert. Dazu gibt es warmes Vollkornbrot, welches mit besonderen Gemüseaufstrichen ergänzt werden kann.

Die Hauptmahlzeiten in Österreich haben es im positiven Sinne in sich. Eines der bekanntesten Hauptgerichte ist das Wiener Schnitzel. Es besteht meist aus Kalbfleisch und wird in spezieller Wiener Panade gebraten. Traditionell wird es eigentlich nur mit unterschiedlichen Salaten serviert, heutzutage gibt es aber auch Pommes, Reis oder Bratkartoffeln als Beilage.

Ebenfalls schön deftig ist der Tafelspitz. Das in Brühe gekochte Rindfleisch wird meist mit Meerrettich und verschiedenen Gemüsesorten sowie Kartoffeln serviert.

flammkuchen

Gulaschvariationen sind in Österreich sehr weit verbreitet. Ursprünglich stammt das Fleischgericht zwar aus Ungarn, durch die eng verwobene Geschichte der beiden Länder ist es aber auch in Österreich zu einem echten Nationalgericht geworden. Das zarte Rinderragout zergeht wunderbar auf der Zunge und wird gerne mit Knödeln und Salat serviert.

Der süße Zahn wird in Österreich ausgiebig gepflegt. Falls also nach einem österreichischen Hauptgang noch Platz im Bauch ist, probiere unbedingt auch die Nachspeisen. Als Dessert sind die Salzburger Nockerln – eine süße Teigspeise, die warm und mit Himbeersoße serviert wird – sehr beliebt.

Der Kaiserschmarrn, der übrigens nach Kaiser Franz Joseph I. benannt worden ist, wird aus Palatschinkenteig zubereitet und meist mit Puderzucker bestreut. Auch bei dieser Speise gibt es viele Variationen, ohne Frage sind sie alle echte Gaumenfreuden.


ski oesterreich

Sport in Österreich

Aktivurlaub im Alpenland

So beschaulich, ruhig und gelassen die Reise nach Österreich auch ist – Du kannst es dort auch richtig actionreich haben! Das Land bietet viele Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen und mit der ganzen Familie ordentlich was zu erleben. Im Winter steht natürlich der Wintersport im Vordergrund. Einer der beliebtesten Skiorte ist Arlberg. Drei Berge bei Zürs, Lech und St. Anton sind perfekt für rasante Abfahrten. Aber auch Tiefschneestrecken sind vorhanden, außerdem gibt es spezielle Anlagen für Snowboarder sowie diverse Rodelbahnen. Tirol, Innsbruck und Kärnten bieten ebenfalls beste Voraussetzungen für Skifahrer:innen. Im Frühling und Sommer zeigt sich Österreich in Sachen Sport von einer ganz anderen Seite. Wandern, Klettern, Radfahren, Joggen, Bergsteigen, Surfen, Segeln – es gibt kaum eine körperliche Betätigung, die Du in Österreich nicht ausüben kannst. Besonders schön ist dabei, dass Du all diese Sportarten in der freien Natur betreiben kannst.

Du suchst nach Attraktionen, die für die ganze Familie geeignet sind? Dann besuche mit den Kleinen zum Beispiel das Ötzi-Dorf in Umhausen. Dort beschäftigt sich ein großer Freizeitpark mit den Menschen aus der Steinzeit und ihrer damaligen Lebensweise. Durch den tollen Aufbau der Anlage erleben die Kinder viele Abenteuer und lernen dabei etwas über die Vergangenheit. In Graz sorgen die Märchenbahn und der Trampolinpark dafür, dass die Kids am Abend zufrieden müde sind. Und eine Tour durch eine der vielen Tropfsteinhöhlen Österreichs – wie zum Beispiel durch die Gassel-Tropfsteinhöhle in Ebensee – lohnt sich wirklich. Die seltsamen Steinformationen werden für staunende Gesichter sorgen.


Österreich Schafberg

Österreichs Regionen sind eine Wucht

Wohin geht Deine Reise?

Zugegeben, an schönen Orten mangelt es in Österreich nicht. Wir möchten Dir hier trotzdem ein paar kleine Anhaltspunkte für Deinen Urlaub geben, die Deine Reise bestimmt unvergesslich machen.

Niederösterreich

niederösterreich

Niederösterreich ist ein sehr beliebtes Reiseziel, da es landschaftlich sehr vielfältig ist. Die Regionen Wachau und das Weinviertel sind von riesigen Weinanbaugebieten geprägt, in denen Du ganz entspannt wandern und in kleinen Dörfern Rast machen kannst. Beim Waldviertel ist der Name ebenfalls Programm. Du erforschst dichte Nadelwälder, die von breiten Flüssen durchzogen sind. Im Mostviertel gedeihen Apfel- und Birnenbäume, die sich kilometerlang über die hügelige Landschaft ziehen. Außerdem umrahmt Niederösterreich die Hauptstadt Wien, deren Besuch Du ganz einfach mit Deiner Tour durch die Landschaften verbinden kannst.

Tirol

tirol

In Tirol bekommst Du die gesamte Pracht der Gebirgslandschaft Österreichs zu sehen. Dort befinden sich die höchsten Berge des Landes und bilden ein einzigartiges Panorama. Zudem liegen in Tirol einige der schönsten historischen Orte, wie Kufstein oder Innsbruck. Falls Du noch nie ein hohes Gebirge gesehen hast, wirst Du in Tirol bestimmt wunderbare Eindrücke sammeln. Bring unbedingt deinen Fotoapparat mit!

Steiermark

steiermark

In der Steiermark befinden sich einige der imposantesten Burgen und Schlösser Österreichs. Schloss Eggenberg, Schloss Stainz oder die Burg Oberkapfenberg sind nur ein paar der Bauwerke, die besichtigt werden können und Einblicke in die Geschichte der österreichischen Monarchie gewähren. Für Schwindelfreie ist der Sky Walk auf dem Dachstein ein interessantes Ausflugsziel. Es ist einer der besten Aussichtspunkte des Landes. In 2.700 Metern Höhe überblickst Du das gesamte Dachsteinmassiv und kannst an sonnigen Tagen bis nach Tschechien und Slowenien gucken.

Wien

wien

Wien liegt im Nordosten, ist die Hauptstadt Österreichs und gleichzeitig auch die größte Stadt des Landes. Dort siehst Du noch heute viele Überbleibsel der kaiserlichen Geschichte des Landes. Die Hofburg und die historischen Gebäude entlang der Ringstraße zeugen von prunkvollen Zeiten. Die Innenstadt mit ihren verwinkelten Gassen erkundest Du ganz entspannt zu Fuß und lässt das rege Treiben auf Dich wirken, während Du in einem der berühmten Wiener Cafés die große Backkunst genießt. Auch den Wiener Prater – ein riesiger Vergnügungspark – ist ein ideales Ausflugsziel, um die österreichische Lebensfreude zu erfahren.

Salzburg

salzburg

Salzburg, die Stadt am Nordrand der Alpen, beeindruckt schon allein durch die Lage. Zwischen großen Bergen im Salzburger Becken fließt die Salzach direkt durch die Stadt. Auf einem Stadtberg über dem Ort steht ganz erhaben die Festung Hohensalzburg. Der Mönchsberg und der Kapuzinerberg sind perfekte Aussichtspunkte, um die weiten Ländereien um Salzburg herum zu bewundern. Die Altstadt verfügt über viele historische Häuser und Museen. Ein traditionelles Highlight ist eine Kutschfahrt mit den sogenannten Fiakern.

Graz

graz

Graz in der Steiermark ist ein weiteres Kunst- und Kulturzentrum. Dort leben viele Student:innen und dementsprechend belebt ist auch die Stadt. Cafés, Bars und Restaurants, Museen und Kunstgalerien prägen das Stadtbild. Durch die Nähe zu Italien erlebst Du in Graz mediterranes Flair. Sehenswerte Ausflugsziele sind neben vielen anderen der Uhrturm auf dem Schlossberg und das Kunstprojekt Murinsel – auf der muschelförmigen, künstlich erschaffenen Insel in der Mur findest Du unter anderem ein kleines Café und einen Kinderspielplatz.

Du siehst, Österreich bietet zahlreiche Möglichkeiten, um einen perfekten Urlaub zu verleben. Österreichs Kontrastprogramm aus Bergen und Tälern, historische Städten, Sehenswürdigkeiten und reichlich Unterhaltung ist einfach großartig.


Kompass auf Karte

Österreich - Anreise

Diese Möglichkeiten gibt es

Richtig, Österreich liegt praktisch direkt nebenan. Deshalb wird die Reise zu Deinem Traumziel relativ entspannt ablaufen. Natürlich hängt die Reisedauer immer davon ab, wo Du wohnst und wo genau in Österreich Deine Ferienwohnung liegt, die Verkehrsanbindung nach Deutschland ist jedoch sehr gut ausgebaut.

Mit dem Auto

Das Auto ist eine gute Wahl, um Österreich zu besuchen. Das Straßennetz des Landes ist von bester Qualität. Die Fahrt von München nach Salzburg über die A8 dauert zum Beispiel gerade einmal anderthalb Stunden. Von Frankfurt aus geht es über die A3, A9 und A8. Für diese Strecke benötigst Du ungefähr fünfeinhalb Stunden. Aus Hamburg kommend solltest Du schon einen kleinen Zwischenstopp einlegen, aber auch diese Fahrt über die A7, A2, A14, A9 und A8 ist mit neun Stunden sehr gut zu bewältigen. Die Hauptstadt Wien liegt noch einmal drei weitere Stunden von Salzburg entfernt.

Autobahnen und Schnellstraßen sind in Österreich gebührenpflichtig. Du brauchst eine Vignette, die je für zehn Tage, zwei Monate oder ein Jahr gilt. Diese kannst Du direkt vor Ort kaufen, mittlerweile aber auch ganz bequem online bestellen oder sogar digital per App mit Dir führen.


Mit dem Flugzeug

Am schnellsten reist Du natürlich in der Luft. Alle größeren Flughäfen in Deutschland bieten Flüge nach Österreich an. In gerade einmal anderthalb Stunden bist Du in Salzburg, wenn Du in Hamburg startest. Weitere internationale Flughäfen gibt es in Wien, Graz, Linz und Innsbruck. Vor Ort entscheidest Du natürlich selbst, wie es weitergeht, aber alle Flughäfen bieten Mietwagen, Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Taxifahrten an.


Mit dem Zug

Auf Schienen erreichst Du Österreich ebenfalls sehr bequem. Die Fahrzeiten sind dabei ähnlich wie mit dem Auto. Außerdem hast Du bei den Zugfahrten verschiedenste Ziele zur Wahl, da in Österreich viele kleinere Orte über Fernbahnhöfe verfügen. Falls Du Österreich generell mit öffentlichen Verkehrsmitteln bereisen möchtest, schau Dir die Vorteilkarten der regionalen Verkehrsverbände genauer an. Mit diesen kannst Du nicht nur Busse und Bahnen nutzen, sondern bekommst auch vergünstigte Eintrittspreise für unterschiedlichste Sehenswürdigkeiten.


Mit dem Bus

Busfahrten nach Österreich werden in fast allen großen deutschen Städten angeboten. Mit dem Bus reist Du traditionell sehr günstig, allerdings dauern die Fahrten etwas länger. Von München nach Salzburg sind es zweieinhalb Stunden, von Frankfurt aus ungefähr acht. Aus Hamburg kommend lohnt sich wahrscheinlich ein Zwischenstopp, denn die Fahrt dauert über vierzehn Stunden.


Praktische Urlaubstipps für Österreich

Einreise nach Österreich

Menschen mit deutscher Staatsbürgerschaft benötigen: einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Mit Haustieren nach Österreich

Ausweise und Kennzeichnungen

Wichtig ist eine Tollwutimpfung, die mindestens drei Wochen vor der Einreise verabreicht worden ist. Dein Vierbeiner muss gechippt sein und ein EU-Heimtierausweis ist Pflicht.

Weitere Hinweise

Ist Dein Welpe entweder weniger als 12 Wochen alt oder zwischen 12 und 16 Wochen alt und hat vor weniger als 21 Tagen eine Tollwutimpfung erhalten, bestehen bei der Einreise Extra-Anforderungen: Zusätzlich zum Pet-Pass und Microchip benötigst Du eine sogenannte Tollwutundenklichkeitsbestätigung. Diese wird von einem behördlich registrierten Tierarzt ausgestellt und besagt, dass Dein Hund bis dato nur an seinem Geburtsort gelebt hat.

Strom in Österreich

Die Netzspannung beträgt 230 Volt.

Da in Österreich dieselben Steckdosen-Typen wie in Deutschland genutzt werden, benötigst Du keinen Adapter für Deinen Urlaub.

Währung in Österreich

Euro

Bargeldlose Bezahlung in Österreich

Die Zahlungssituation in Österreich ist ähnlich wie in Deutschland: Zwar werden EC- und Kreditkarten in der Regel überall akzeptiert, doch die Mehrheit der Bevölkerung entscheidet sich bisher nach wie vor für die Zahlung mit Bargeld. Gerade wenn Du Dich in ländlichen Regionen und kleineren Orten aufhältst, kann es nicht schaden, einige Euros in Bar dabei zu haben. Informiere Dich am besten im Vorfeld bei Deiner Bank, welche Gebühren auf Dich zukommen, wenn Du in Österreich von einem Automaten Geld abhebst.

Trinkgeld in Österreich

Üblicherweise werden 5 bis 10 % gezahlt.

Kraftstoffpreise in Österreich

Diesel Preis: 1.19 €

Benzin Preis: 1.25 €

In Österreich liegen die Preise von Benzin und Diesel im Durchschnitt etwa 20 Cent unter denen in Deutschland, wobei es natürlich regionale Unterschiede geben kann. Auf der Hin- und Rückfahrt ist es daher empfehlenswert, die österreichischen Tankstellen zu bevorzugen. (Stand: Januar 2022)

Tempolimits in Österreich

Tempolimit innerorts: 50 km/h.

Tempolimit außerorts: 100 km/h.

Tempolimit Schnellstraße: 100 km/h.

Tempolimit Autobahn: 130 km/h.

Verkehr in Österreich

Ein in Deutschland ausgestellter Führerschein ist ausreichend.

Fahrzeugpapiere

Ein in Deutschland ausgestellter Führerschein wird auch in Österreich anerkannt. Beim Autofahren bist Du verpflichtet, Deinen Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I) mitzuführen. Sicherheitshalber sollte sich auch Deine internationale Kfz-Versicherungskarte im Fahrzeug befinden.

Promillegrenze

Die Promillegrenze in Österreich liegt bei 0.5‰. Wer sich noch in der Probezeit befindet, für den gilt ein Limit von 0.1 ‰.

Halten und Parken

In Österreich gilt an folgenden Stellen ein Halte- und Parkverbot:

  • weniger als 15 Meter vor und nach einer ÖPNV-Haltestelle (zu den Betriebszeiten),
  • weniger als 5 Meter vor Kreuzungen, Fußgänger- und Radfahrerüberwegen und einander kreuzenden Fahrbahnrändern,
  • auf Radwegen und Mehrzweckstreifen,
  • bei einer durchgezogenen gelben Linie am Fahrbahnrand (Halte- und Parkverbot),
  • bei einer unterbrochenen gelbe Linie oder eine gelben Zickzacklinie (Parkverbot).

Wenn Du eine blaue Bodenmarkierung siehst, so handelt es sich um eine Kurzparkzone, die in der Regel kostenpflichtig ist. Dort darfst Du mit dem entsprechenden Parkschein üblicherweise zwischen 30 Minuten und drei Stunden lang parken. Die ersten 15 Minuten sind dabei kostenlos, allerdings benötigst Du auch dafür einen ausgefüllten Parkschein hinter der Windschutzscheibe. In Österreich kannst Du Parkscheine für verschiedene Zeiträume bei speziellen Vorverkaufsstellen, an Fahrscheinautomaten, am Bahnhof und teilweise auch in Banken, Sparkassen oder Tankstellen kaufen. Alternativ kannst Du Dich beim sogenannten Handyparken registrieren und Deine Parkgebühren per SMS bezahlen.

Eine weiße Bodenmarkierung kennzeichnet eine legale Parkmöglichkeit. Falls keine entsprechende Beschilderung vorhanden ist, ist das Parken dort mit einer Parkscheibe kostenlos. Allerdings ist die Verwendung einer blauen Parkscheibe aus Deutschland verboten, denn die österreichische Parkuhr kann auf die Viertelstunde genau eingestellt werden. Auch elektronische Parkscheiben sind nicht erlaubt. Wenn Du viel in Städten unterwegs bist und Dein Auto dort regelmäßig parken musst, so empfehlen wir Dir die Anschaffung einer Parkscheibe mit 15-Minuten-Abständen.

Gut zu wissen: Die verschiedenen Bodenmarkierungen haben keine Geltung, wenn sie mit Schnee bedeckt sind.

Lichtpflicht

Es gibt in Österreich keine gesetzlich vorgeschriebene Pflicht zur Nutzung von Tagfahr- oder Abblendlicht.

Dashcam

Der Kauf und die Installation einer Dashcam sind in Österreich erlaubt, wenn Du Dir im Vorfeld eine Genehmigung von der österreichischen Datenschutzkommission eingeholt hast. Allerdings ist die Verkehrsüberwachung durch Bild- und Videoaufnahmen für Privatpersonen verboten. Wenn Du Material von Deiner Dashcam veröffentlichst und darauf Personen oder Nummernschilder zu erkennen sind, dann machst Du Dich sogar strafbar. Unproblematisch sind hingegen Aufnahmen für private Zwecke, beispielsweise bei einer besonders schönen Landschaft.

Winterreifenpflicht

Ja es gibt eine Winterreifenpflicht.

Bußgelder

Ein Auszug aus dem österreichischen Bußgeldkatalog:

  • Geschwindigkeitsüberschreitung von 20 km/h: ab 30 Euro,
  • Geschwindigkeitsüberschreitung von 50 km/h: ab 150 Euro,
  • Überfahren einer roten Ampel: ab 70 Euro,
  • verbotenes Überholen: ab 40 Euro,
  • verbotenes Parken: ab 20 Euro,
  • Alkohol am Steuer: ab 300 Euro,
  • Missachtung der Gurtpflicht: 35 Euro,
  • Handy am Steuer: 50 Euro.

Stand: 2021

Stand: 2021

Verhalten bei Unfall

Ein Verkehrsunfall in Österreich erfordert fast dieselbe Vorgehensweise wie in Deutschland: Die beteiligten Fahrzeuge müssen anhalten, die Unfallstelle muss abgesichert und eventuell verletzte Personen müssen versorgt werden. Denke daran, eine Warnweste anzulegen, bevor Du das Fahrzeug verlässt und auf die Fahrbahn trittst.

Die Polizei wird nur bei großen Sachschäden und Personenschäden gerufen. Bei kleineren Sachschäden ist es ausreichend, wenn Du die Daten aller Unfallteilnehmer:innen für die spätere Schadenregulierung erfasst. Dies kannst Du zum Beispiel mithilfe eines europäischen Unfallberichts tun, der Dir hier zum Download zur Verfügung steht. Außerdem ist es ratsam, die Unfallstelle zu fotografieren und auch von möglichen Zeug:innen die Kontaktdaten zu notieren.

Gut zu wissen: Wird die Polizei zu einem Unfall mit Sachschaden gerufen, wo der reine Datenaustausch unter den Beteiligten ausreichend gewesen wäre, so wird eine sogenannte Blaulichtsteuer (zirka 36 Euro) fällig.

Besondere Verkehrszeichen

Die Beschilderungen im österreichischen Straßenverkehr sind in der Regel identisch mit denen in Deutschland, sodass Du keinerlei unbekannte Verkehrszeichen zu erwarten hast.

Einige Verkehrsregeln sind jedoch etwas abweichend:

  • Wenn keine Beschilderung vorhanden ist, gilt auch im Kreisverkehr rechts vor links – somit hat das einfahrende Fahrzeug Vorfahrt.
  • Weniger als 80 Meter vor und nach einem Bahnübergang darf nicht überholt werden.
  • An Schulbussen mit eingeschalteter Warnblinkanlage und gelb-roten Warnleuchten darf nicht vorbeigefahren werden.
  • Ist eine:r der Insassen unter 18 Jahre alt, so herrscht im Fahrzeug ein Rauchverbot, das auch E-Zigaretten miteinschließt.

Gesundheit

Auslandskrankenversicherung

Auf der Rückseite jeder gesetzlichen Krankenversicherungskarte befindet sich die blaue EHIC – die European Health Insurance Card. Gegen Vorlage dieser Karte wirst Du in Österreich genau wie eine einheimische gesetzlich versicherte Person behandelt. Dies bedeutet allerdings, dass nur die Leistungen von staatlichen Gesundheitseinrichtungen übernommen werden. Begibst Du Dich hingegen in eine Privatpraxis oder -klinik, so kommt Deine Krankenkasse nicht für die entstehenden Kosten auf.

Es kann daher sinnvoll sein, zusätzlich eine Reisekrankenversicherung abzuschließen. Sie übernimmt die notwendigen privatärztliche Behandlungen und falls nötig auch die Kosten für einen Krankenrücktransport. Dieser ist im Leistungsspektrum einer gesetzlichen Versicherung nämlich ebenfalls nicht aufgeführt. In jedem Fall solltest Du Dir für alle kostenpflichtigen Behandlungen und Medikamente eine Quittung geben lassen, damit Du den Betrag anschließend bei Deiner Versicherung zur Erstattung einreichen kannst.

Notsituation

Im Notfall wähle immer zuerst die Notrufnummer 112. Diese ist europaweit gültig.

Reiseapotheke

Damit Du im Urlaub in Österreich nicht schon wegen eines kleinen Kratzers die nächste Apotheke aufsuchen musst, ist die Zusammenstellung einer persönlichen Reiseapotheke sinnvoll. Nachfolgend findest Du eine Übersicht über die wichtigsten Bestandteile:

  • individuell notwendige Medikamente,
  • Medikamente gegen Schmerzen und Fieber,
  • Medikamente gegen Verdauungsprobleme,
  • Salbe gegen Juckreiz,
  • Mückenschutzspray,
  • Sonnenschutzmittel,
  • Pflaster- und Verbandsmaterialien,
  • Desinfektionsmittel,
  • eine Kühlkompresse,
  • eine Pinzette,
  • eine Zeckenzange (vor allem, wenn Wanderungen geplant sind).

Impfung

Es gibt keine verpflichtenden Impfvorschriften, um nach Österreich einreisen zu können. Insbesondere bei einem längeren Aufenthalt oder einem Outdoor-Urlaub wird die Impfung gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) empfohlen.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung in Österreich ist auf einem sehr hohen Niveau und gilt europaweit als vorbildlich. Das Gesundheitssystem wird mit Steuereinnahmen, Sozialversicherungsbeiträgen und privaten Mitteln betrieben. Durch diese solidarische Finanzierung kann für jede einheimische Person der gleiche Zugang zu medizinischen Leistungen sichergestellt werden.

Mit einer europäischen Krankenversicherungskarte wirst auch Du wie ein:e Einheimische:r behandelt und profitierst von dem System. Besonders hoch ist in Österreich die Dichte an Allgemeinmediziner:innen. Bevor Du eine:n Ärzt:in aufsuchst, gib deshalb vorab telefonisch Bescheid und sage, dass Du im Urlaub bist. Ansonsten kann es zu langen Wartezeiten kommen. In Notfällen kannst Du natürlich direkt die Notfallambulanz eines Krankenhauses aufsuchen oder den Notruf wählen.

Medikamente bekommst Du wie in Deutschland in der Apotheke, wobei es sowohl öffentliche Apotheken gibt als auch sogenannte Hausapotheken, die zu einer bestimmten Praxis gehören und vor allem in Kur- und Wintersportorten zu finden sind.

Notruf

  • Polizei: 112
  • Feuerwehr: 112
  • Notarzt: 112

Zollbestimmungen in Österreich

Für Genussmittel, die von einer Person ab 18 Jahren nach Österreich eingeführt werden, gelten folgende Obergrenzen:

  • Zigaretten: 800 Stück,
  • Zigarillos: 400 Stück,
  • Zigarren: 200 Stück,
  • Tabak: 1 Kilogramm,
  • Wein: 90 Liter (Schaumwein: 60 Liter),
  • Bier: 110 Liter,
  • Spirituosen mit weniger als 22 %: 20 Liter,
  • Spirituosen mit mehr als 22 %: 10 Liter.

Für Deine Rückfahrt gelten dieselben Obergrenzen für Alkohol und Tabak wie bei der Hinfahrt, da sowohl Österreich als auch Deutschland Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind. Zusätzlich gilt für die Einfuhr von Kaffee eine Obergrenze von 10 Kilogramm, damit keine Zollgebühren fällig werden.


Sprachführer

Auf einen Blick

  • hallo = grias di
  • tschüss = hawidere

Essen und Trinken

  • kleines Bier = Seidl
  • Pils = Schwammerl
  • Tomaten = Paradeiser
  • Kneipe = Beisl
  • Kaffe = Haferl Kaffee

Banken und Geld

  • Geld = Marie

Was kostet wie viel in Österreich?

Was? Wie viel? Konkretes Beispiel
Imbiss 2,10 bis 3 € (Cheeseburger)
Getränk 3 bis 5 € (halber Liter Bier)