Ferienhaus Andalusien

Erlebe Spaniens lebendigen Süden

Andalusien ist die südlichste Region Spaniens und gehört zu den beliebtesten Reisezielen Europas. Das hat natürlich mehr als nur einen Grund. Andalusien bietet eine unglaubliche Vielfalt an Natur, Kultur und Sehenswürdigkeiten. Die Region mit den zauberhaften Stränden und grünen Bergen ist bekannt für ihren typisch spanischen Lebensstil. Die entspannten Menschen dort legen viel Wert auf Genuss, Geselligkeit und Gastfreundschaft. Dadurch bekommst Du von purer Ruhe und Erholung bis zu großartiger Unterhaltung alles geboten, was zu einem unvergesslichen Urlaub gehört.

Andalusien ist eine Region der Naturwunder. Die Landschaft gilt als eine der schönsten Spaniens und sobald Du in Deinem Ferienhaus oder Deiner Ferienwohnung ankommst, kannst Du Dich davon selber überzeugen. Im Innenland erstrecken sich imposante Gebirge wie die Sierra Nevada und die Sierra Morena. Die Berggipfel erreichen Höhen von bis zu 3.000 Metern und sind in den anliegenden Tälern von dichten Wäldern, Flüssen und Seen umgeben. In diesen Landschaften lässt es sich bestens wandern. Große Teile der Berglandschaften sind ausgewiesene Naturschutzgebiete und Du kannst die unberührte Natur in aller Ruhe erleben. Die Gebirgslandschaften Andalusiens sind perfekt dazu geeignet, so richtig durchzuatmen.

Andalusien Oliven Landschaft

Der Duft und Klang der Natur, die südspanische Sonne und wunderschöne Landschaften sind Balsam für all Deine Sinne. Aufgrund des warmen Klimas in Andalusien wird dort viel Wein und Oliven, beziehungsweise Olivenöl, angebaut. Dein Ferienhaus oder Deine Ferienwohnung stehen also gegebenenfalls mitten in einem Panorama aus Weinbergen und Olivenhainen. Auch Korkeichen und Orangen, Zitronen und Avocados wachsen in dem fruchtbaren Boden Andalusiens. Romantischer geht es kaum. Und jeden Tag wirst Du aufs Neue Lust haben, diese märchenhafte Umgebung weiter zu erkunden!

Andalusien Strand

Die Mittelmeerküste Andalusiens ist eine Augenweide. Breite Strände, blaues Meer, kleine versteckte Buchten und lange Promenaden werden Dich in ihren Bann ziehen. Spaziere am Strand entlang, wage einen Sprung ins Wasser oder lass Dich einfach von der Sonne verwöhnen. Die Küstenlandschaft Andalusiens ist schlicht und ergreifend hinreißend. Jeder Küstenabschnitt hat eigenen Charakter und ist einen Besuch wert. Die Costa del Sol ist wahrscheinlich die bekannteste Küste Andalusiens. Sie ist gerade im Sommer sehr gut besucht, bei ihrer Schönheit ist das aber auch kaum verwunderlich. Die Costa de Almeria und die Costa Tropical erstrecken sich ebenfalls entlang der Mittelmeerküste und garantieren genauso viel Badespaß, sind aber bei weitem nicht so hoch frequentiert wie die Costa del Sol. Erkunde die Küstenlandschaften in aller Ruhe und entscheide dann, wo Du Dich niederlassen möchtest.

In Andalusien wartet nicht nur die Mittelmeerküste, sondern auch der Atlantik auf Dich. Die Costa de la Luz reicht von der Grenze zu Portugal bis zur Südspitze Spaniens. Sie heißt nicht umsonst Küste des Lichts und inspiriert seit jeher Künstler aus aller Welt. Riesige, weiße Sandstrände und Dünenlandschaften erstrecken sich entlang der Costa de la Luz. Und durch die südliche Lage der Küste erlebst Du an den Stränden regelmäßig romantische Sonnenuntergänge, bei denen der Himmel in die unterschiedlichsten Rottöne getaucht wird.

Andalusien Surfer

Der Wind am Atlantik sorgt gerade in den Sommermonaten für eine willkommene Abkühlung. Besonders die südliche Region der Atlantikküste ist ein Paradies für Surfer. Dort weht das ganze Jahr über eine kräftige Brise, die beste Voraussetzungen für Wassersportler bietet. Hafenstädte wie Cadiz empfangen Dich mit dem mediterranen Flair Südspaniens, welches sich dort mit der Frische der Atlantikluft mischt. Vom geschäftigen und malerischen Hafenviertel bis zu Ruhe-Oasen unter Palmen bist Du dort umgeben von purer Lebenslust in allen Formen und Farben.

Ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Andalusien ist immer so, wie die Region selbst – herrlich anzusehen und perfekt für einen erholsamen und stressfreien Urlaub. Du hast die freie Auswahl, wo in Andalusien Du leben möchtest. Mitten in den dichten Wäldern, umgeben von plätschernden Flüssen und grünen Wiesen und Weinbergen, oder an der Costa del Sol, mit dem weißen Sandstrand und dem Mittelmeer vor Deiner Haustür.

Und selbst für die Freunde urbaner Kultur ist in Andalusien gesorgt. Städte wie Sevilla, Malaga oder Cadiz stellen Dir Ferienhäuser und Ferienwohnungen zur Verfügung, die Dir einen Rückzugsort inmitten des pulsierenden spanischen Lebens bieten. Du genießt in jeder Unterkunft den Komfort moderner Ausstattung. Viele Ferienhäuser haben hauseigene Pools, in denen Du nach Herzenslust planschst. Geräumige Schlafzimmer mit wunderbar weichen Betten sorgen für einen ungestörten Schlaf. Dein Ferienhaus oder Deine Ferienwohnung hat immer die für Dich passende Lage. So musst Du nie lange Wege zum Strand oder in die Stadt zurücklegen, wenn Du es nicht willst.

Andalusien Dorf

Die spanische Lebensart lernst Du allerdings überall kennen. Im kleinen Küstenort oder auch in der großen Stadt begegnen Dir die Spanier mit großer Gastfreundschaft, Aufgeschlossenheit und Freundlichkeit. Gerade in den warmen Sommermonaten kommen die selbst auferlegten Mittagspausen – die Siestas – zum Tragen. Selbst größere Orte kommen in dieser Zeit wie von Geisterhand zur Ruhe. Es ist einfach zu warm – oder vielleicht ist das Wetter einfach zu schön – um hektisch zu sein oder Stress zu haben. Das Leben in und um die Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Andalusien ist gemächlich, aber dennoch sehr energiegeladen. Die Andalusier unterhalten sich äußerst gerne und schließen auch Fremde schnell in ihre Herzen. Ein einfacher Restaurantbesuch wird so schnell zu einem brüderlichen oder schwesterlichen Gespräch mit den Einheimischen. So verführerisch die Gemütlichkeit der Ferienhäuser und Ferienwohnungen auch ist – die Herzlichkeit der Menschen wird Dich ein ums andere Mal nach draußen locken!

Andalusien ist weit über die Landesgrenzen Spaniens für die Küche bekannt. Kaum eine andere Region besitzt eine so exzellente und vielseitige Speisekarte. Restaurantbesuche werden in Andalusien zu einem Fest der Sinne. Die Tatsache, dass Andalusien sowohl Küstengebiete als auch große Teile des spanischen Innenlands umfasst, hat großen Einfluss auf die Auswahl an Speisen und Getränken. In den Küstenorten erwarten Dich schmackhafte Menüs mit Meeresfrüchten und Fisch. Gegrillter Seebarsch, Seezunge und Schwertfisch oder der Pescado Frito – in Olivenöl frittierter Fisch – stehen dort auf dem Speiseplan. Garnelen, Gambas oder Tintenfisch schmecken wahrscheinlich nirgendwo so gut wie an den Küsten Andalusiens!

Andalusien Tapas

Im Innenland herrschen Fleischgerichte und Suppen vor, die durch eine schier unendlich große Auswahl an Tapas – den kleinen Häppchen, die mittlerweile ganze Menüs ausfüllen – ergänzt werden. Als Vorspeise gönnst Du Dir ein warmes Brot mit Olivenöl und Tomaten, um dann eine köstliche Gazpacho- oder Salmojero-Suppe zu probieren. Die Suppen sind nicht nur wirklich lecker, sondern können häufig auch komplett vegetarisch oder vegan bestellt werden. Gleiches gilt für die vielen Eintöpfe, die ebenfalls eine andalusische Spezialität sind. Zwar haben diese meist eine Fleischeinlage, können aber auch ohne diese zubereitet werden. Fleischgerichte sind in Andalusien enorm populär, da sie eine lange Tradition haben und dementsprechend exzellent zubereitet werden. Serrano-Schinken, Chorizo-Wurst, Rind, Geflügel und Lamm – in Andalusien kommen Fleischfans so richtig auf ihre Kosten.

Andalusien Wein

Zum Essen genießt Du einen andalusischen Wein. Andalusien ist die zweitgrößte Weinanbauregion Spaniens und das wirst Du schmecken. Egal, ob Du Dir einen Rot- oder Weißwein oder einen kräftigen Sherry bestellst, Du wirst einfach hingerissen von diesem Geschmackserlebnis sein! Danach wirst Du wahrlich glücklich und zufrieden in Dein Ferienhaus oder Deine Ferienwohnung zurückkehren!

Das Ferienhaus oder die Ferienwohnung in Andalusien ist gebucht? Dann kann es ja losgehen, oder? Aber wie kommst Du eigentlich am besten nach Andalusien – mit dem Auto, dem Zug oder dem Flugzeug? Alle drei Alternativen stehen Dir zur Verfügung, also kannst Du selbst entscheiden, welcher Dein Weg nach Südspanien ist.

Andalusien mit dem Auto

Eine Fahrt mit dem eigenen Auto zum Ferienhaus in Andalusien ist auf jeden Fall eine lohnenswerte Unternehmung. Für die Anfahrt planst Du am besten zwei Reisetage ein. Ab Hamburg fährst Du über die Niederlande, Belgien und Frankreich bis nach Andalusien. Die endgültige Reisedauer hängt natürlich von dem Ort ab, in dem Du in Andalusien wohnst. Belohnt wirst Du mit Zwischenstopps in malerischen Städten wie Paris, Bordeaux oder San Sebastian. Von Süd- und Mitteldeutschland aus bieten sich ebenfalls zwei zusätzliche Reisetage an. Du fährst dabei allerdings über die Schweiz und Frankreich bis nach Andalusien. Die Autobahnen und viele der Landstraßen auf dem Weg sind mautpflichtig. Die entsprechenden Vignetten kaufst Du entweder vorher online oder bezahlst sie direkt vor Ort.

Andalusien mit dem Zug

Auch die Zugfahrt nach Andalusien ist eine praktische und angenehme Art, um zu Deinem Ferienhaus oder Deiner Ferienwohnung zu gelangen. Die reise Fahrzeit mit dem Zug dauert generell etwas mehr als einen Tag. Da Du mehrmals umsteigen wirst, empfiehlt sich bei der Zugreise ebenfalls mindestens eine Übernachtung in Frankreich. Innerhalb Spaniens sind die Zug- und Busverbindungen sehr gut ausgebaut, sodass Du auch nach Deiner Ankunft in Andalusien weitere Ausflüge ohne Probleme mit öffentlichen Verkehrsmitteln bestreiten kannst.

Andalusien mit dem Flugzeug

Der Flug nach Andalusien ist generell die beliebteste Reiseart von Deutschland aus. Zum größten Flughafen Andalusiens in Malaga gibt es von vielen deutschen Airports regelmäßig Direktflüge. Die Flugzeit beträgt dabei ungefähr zweieinhalb bis dreieinhalb Stunden, je nachdem, von wo aus in Deutschland du losfliegst.

Wenn Du Dir ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in den Städten Andalusiens buchst, lernst Du Land und Leute hautnah kennen und lieben. Dort herrscht reges Treiben und die Menschen versprühen diesen ganz besonderen Charme, den Du nur in Südspanien findest.

Andalusien Sevilla

Sevilla

Sevilla ist die Hauptstadt und gleichzeitig auch größte Stadt der Region Andalusien. Sie liegt zentral im Südwesten Spaniens und ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort und Kulturzentrum. Sevillas Altstadt gehört zu den größten Europas, es reiht sich dort ein historisches Bauwerk an das andere. Die Kathedrale von Sevilla, die Stierkampfarena und der Königpalast Alcazar sind nur ein paar der Sehenswürdigkeiten, die Dich Spaniens spannende Geschichte hautnah erleben lassen.

Ein Besuch im Stadtviertel Triana zeigt Dir das ursprüngliche Sevilla. Viele kleine, verschlungene Gassen mit wunderschönen, alten Häusern sind ein perfekter Rahmen, um in einem der vielen Cafés und Restaurants einzukehren und das bunte Treiben zu beobachten. Da Sevilla als Geburtsort des Flamencos gilt, finden in der ganzen Stadt regelmäßig leidenschaftliche Tanzdarbietungen statt. Spezielle Lokale, aber auch Festivals und Straßentänze werden Dich das ganze Jahr über staunen lassen.

+ Andalusien Malaga

Malaga

Die zweitgrößte Stadt Andalusiens ist Malaga. Die Hafenstadt liegt direkt an der Costa del Sol und verbindet die moderne Lebenskultur Südspaniens mit wichtigen historischen Meilensteinen. So findest Du neben dem Geburtshaus von Pablo Picasso, dem römischen Theater und der Kathedrale von Malaga viele zeitgenössische Bauwerke. Das Centre Pompidou, das interaktive Musikmuseum oder das Zentrum für zeitgenössische Kunst sind Garanten für spannende Ausstellungen und Galerien aktueller Künstler.

Andalusien Marbella

Marbella

Die Hafenstadt Marbella liegt südwestlich von Malaga. Sie ist nicht nur bildschön, sondern steht auch für Prunk und das mondäne Leben an der Mittelmeerküste. Im Yachthafen von Puerto Banus erstreckt sich das Leben der Reichen und Schönen. Riesige, weiße Luxusschiffe liegen dort vor Anker und zahlreiche Cafés lassen Dich die Aussicht aufs Mittelmeer genießen. Die Strandpromenade lädt zu einem ausgedehnten Spaziergang am Meer ein, bevor Du die herrliche Altstadt erkundest. Dort erheben sich architektonische Meisterwerke wie die Klause des Santiago, das Rathaus und die Casa del Corregidor zeigen Dir, welch große Baukunst in Marbella schon vor Jahrhunderten vorherrschte.

Andalusien Granada

Granada

In Granada, nordöstlich von Malaga, wandelst Du auf den Spuren der andalusischen und maurischen Kultur. Durch den arabischen Einfluss – die Mauren herrschten hunderte von Jahren bis zum späten Mittelalter über die Stadt – zeigt sich Dir ein einmaliges Bild. Die alte Festung Alhambra, die arabischen Bäder und das Stadtviertel Albaicin stehen in einem starken Gegensatz zu christlichen Bauwerken wie der Kathedrale von Granada. In kaum einer anderen Stadt ergänzen sich diese kulturellen Gegensätze so schön wie in Granada.

Andalusien Cardiz

Cadiz

Cadiz an der Costa de la Luz gehört zu den ältesten Städten Europas. Einer Legende nach soll sie von dem griechischen Sagen-Helden Herakles errichtet worden sein. Doch auch wenn sich diese Vermutung nicht unbedingt bestätigen lässt, ist Cadiz ohne Zweifel eine der schönsten Städte Andalusiens. Schon der Weg zu der Hafenstadt an der Atlantikküste ist ein Erlebnis. Da Cadiz auf einer Landzunge liegt, ist die Stadt fast komplett vom Meer umschlossen und auf einer schmalen Straße zu erreichen, von der aus Du einen unverstellten Blick aufs Meer hast. In der Stadt selbst erfährst Du eine Kombination aus entspanntem Strandleben, vielen Museen und Cafés und Restaurants mit köstlichen Meeresfrüchten und Fischgerichten. Die Uhren gehen in Cadiz einfach ein bisschen anders, der Aufenthalt fühlt sich schon fast ein wenig nach dem Leben auf einer echten Insel an.

Tarifa

Ein Besuch der südlichsten Stadt Spaniens – Tarifa – lohnt sich nicht nur wegen der außerordentlich attraktiven Altstadt und den sehr gut erhaltenen, römischen Ruinen von Baelo Claudia. Tarifa ist durch diee Lage am Atlantik ein echter Hotspot für Surfer und Kitesurfer. Der Wind pustet das ganze Jahr lang kräftig über das Meer. So ist Tarifa über die Jahre zu einem beliebten Reiseziel für Wassersportler geworden und bietet Dir zusätzlich einen atemberaubenden Blick auf die Berge Marokkos. Die Stadt ist klein, aber fein! Das Leben geht dort nämlich sehr lebendig seinen Gang und nach einem langen Tag am Strand kehrt man in eine der vielen Tapas-Stätten, Bars und Clubs ein. Geselligkeit wird in Tarifa großgeschrieben. Und natürlich bekommst Du im südlichsten Ort Spaniens auch richtig viel Sonne!

Wenn Du Dich auf eine Entdeckungstour entlang der andalusischen Küste begibst, dann sei Dir auch der berühmte Affenfelsen Gibraltar ans Herz gelegt. Die Halbinsel Gibraltar liegt an der Nordseite der Straße von Gibraltar, an der Nordafrika und Spanien am nächsten beieinander liegen. Gibraltar gehört nicht zu Spanien, sondern ist ein britisches Überseeterritorium und wird auch “The Rock” genannt. Gibraltar ist klein, aber oho: Auf sechseinhalb Quadratkilometern findest Du entzückende kleine Gassen im maurischen Stil, mehrere Strände und natürlich das Naturschutzgebiet.

Andalusien Gibraltar

Schon von weitem siehst Du den 426 Meter hohen Felsen imposant aus dem Meer herausragen. Dort oben wohnen die Berberaffen, die einzigen freilebenden Affen Europas. Auf Deiner Erkundung des Naturschutzgebiets hast Du einen unvergleichlich schönen Panoramablick über Mittelmeer und Atlantik, über das spanische Festland und auf Afrika. Entweder fährst Du mit der Seilbahn nach oben, nimmst einen der Wanderwege oder das Auto. Auch die Tropfsteinhöhlen, wo regelmäßig Konzerte stattfinden, die vielen Tunnel des Felsens und das maurische Schloss sind eine Erkundung wert.

Das kulturelle Angebot Gibraltars ist groß: Dazu gehören zum Beispiel Literatur- und Foodfestivals, Musik- und Jazzfestivals; Ausstellungen, Galerien und Theatervorführungen. Mach auf Gibraltar eine Bootstour und beobachte Delphine und Wale oder erkunde die Höhlen und das Meer beim Tauchen oder Stand-up-Paddeln. Genieße einen Spaziergang entlang der Marinas und erlebe entspannte Vielfalt: Die 34.000 Gibraltaner haben multikulturelle Wurzeln, sind sehr herzlich, gastfreundlich und offenherzig. Familie und generationenübergreifende Events werden groß geschrieben. Dementsprechend breit gefächert ist auch die Gastronomie: indisch-vegan oder marokkanisch, spanisch oder typisch britisch, von mexikanisch oder italienisch bis hin zu koscher und natürlich gibraltanisch. Es gibt zahlreiche Cafés und Restaurants, Bars, Pubs und Clubs.

Übrigens: Genussmittel wie Alkohol und Tabak sowie Kosmetikartikel und Parfum sind auf Gibraltar weitaus günstiger als in Spanien und Deutschland. Bei Deinem Bummel durch die pittoreske Innenstadt am Hang des Felsens warten also so einige Schnäppchen auf Dich.

Ein Tipp: Wenn Du nach Gibraltar fährst, dann nimm unbedingt Deinen Personalausweis oder Pass mit. Sowohl bei der Aus- als auch bei der Einreise muss dieser vorgelegt werden.

Andalusien wird Dich sofort in seinen Bann ziehen. Die wundervollen Landschaften – von grünen Wäldern, Weinbergen und Flussläufen bis zum Mittelmeer-Panorama an der Küste – sind einfach atemberaubend. Die Schönheit der Costa de la Luz, der Costa del Sol oder der Costa del Sol – wirklich unerreicht! Dazu kommt der spanische Lebensstil, der so entspannt, gastfreundlich und lebensfroh ist, dass Du eigentlich nirgendwo anders mehr wohnen möchtest. Und wenn Du abends in die gesellige Taverne in Sevilla oder Malaga einkehrst und Dich von köstlichem Essen verwöhnen lässt, ist Dein Leben einfach komplett. Buche Dir Dein Ferienhaus oder Deine Ferienwohnung in Andalusien und entdecke eine Region, die Dich begeistert!