Bonus bei jeder Buchung
Bestpreisgarantie
Persönliche Expertenberatung
eKomi
1.106 Bewertungen 4.6 / 5 Sternen — Danke!
Ferienhaus mit Pool in Dänemark

Wie hoch sind die Stromkosten für ein Ferienhaus mit Pool in Dänemark?

Immer wieder hört man, für dänische Ferienhäuser mit Pool müsse man wöchentlich rund 800 € Strom zahlen. Wir können Dich beruhigen. Die Stromkosten für einen Pool betragen oft weit unter einem Viertel dieser Summe.

Strom wird in dänischen Ferienhäusern in der Regel extra abgerechnet. Im Schnitt liegen die Kosten bei überschaubaren 0,35 Euro pro Kilowattstunde. Weil ein Pool natürlich besonders viel Strom für die Bewirtschaftung sowie die Regulierung der Wasser- und Raumtemperatur benötigt, fällt die Stromabrechnung etwas höher aus. Unserer Erfahrung nach liegt sie bei Poolhäusern zwischen 50 und 200 € pro Woche.

Abhängig ist die Höhe der Stromrechnung natürlich auch von der Wohnfläche des Ferienhauses und des Poolraums, von der Anzahl der Ferienhausbewohner und den Außentemperaturen. Insbesondere zur kalten Jahreszeit und bei großen Poolräumen steigen die Kosten an.

Viele dänische Ferienhäuser sind Energiesparhäuser

Die nachhaltige Bauweise erstreckt sich oft auch auf den Privatpool und hilft insgesamt dabei, die Stromrechnung gering zu halten. In der individuellen Ferienhausbeschreibung kannst Du einsehen, ob es sich bei Deinem Wunschobjekt um ein Energiesparhaus handelt.


Wie finde ich heraus, wie teuer der Strom in meinem Ferienhaus ist?

Die Stromkosten pro Kilowattstunde (kWh) variieren je nach Ferienhausvermieter und werden Dir bei jedem Ferienhausangebot direkt unter dem Reisezeitraum bei "Verbrauchsabhängige Nebenkosten" angezeigt. Üblich sind Stromkosten zwischen 0,33 Euro und 0,38 Euro pro Kilowattstunde.

Wasser ist in vielen Ferienhäusern kostenfrei. Unter dem Punkt "Verbrauchsabhängige Nebenkosten" siehst Du, ob dies der Fall ist.

Unser Tipp: Schau bei Deinem Wunschhaus mit Pool und/oder Whirlpool darauf, ob die Wasserkosten berechnet werden. Ist der Wasserverbrauch kostenfrei, kannst Du eine Menge Nebenkosten sparen.

Richtwerte für den Stromverbrauch im Ferienhaus:

  • Poolnutzung: Circa 50 bis 200 € pro Woche. Die Richtwerte können je nach Jahreszeit, Poolgröße, Energieeffizienz und Ähnlichem schwanken. In großen Poolhäusern und bei kalten Außentemperaturen können die Kosten höher liegen.
  • Sauna: Pro Saunagang kannst Du ungefähr 5 Euro Energiekosten einplanen.
  • Whirlpoolnutzung: Pro Whirlpool-Session kannst Du ebenfalls etwa 5 Euro veranschlagen.
  • Genereller Stromverbrauch: Abhängig von der Jahreszeit, der Anzahl der Urlauber, der Hausgröße und der Energieeffizienz fallen im Schnitt etwa 50 € Stromkosten pro Woche an.

Wie werden die Stromkosten abgerechnet?

Du bezahlst nur für den Strom, den Du während Deines Aufenthalts im Ferienhaus tatsächlich verbrauchst. Am Anfang und Ende Deines Urlaubs wird dafür der Zählerstand abgelesen. Du kannst natürlich als Beleg auch selber ein Handyfoto von den jeweiligen Zählerständen machen.

Die Zähler befinden sich meist in einem Kasten außerhalb des Ferienhauses, zuweilen auch innerhalb der Unterkunft. Im Zweifelsfall kann der Vermieter Dir Auskunft geben.

Anhand des Zählerstandes kannst Du während Deines Urlaubs zudem regelmäßig überprüfen, wie viel Energie Du verbrauchst.

Ein Hinweis: Stromzähler in Dänemark zeigen nur die vollen Kilowattstunden an. Hat der Stromzähler eine Nachkommastelle, handelt es sich dabei in der Regel ebenfalls um Kilowattstunden.

Je nach Ferienhausanbieter ist es möglich, die Rechnung direkt vor Ort zu bezahlen. Alternativ ist anbieterabhängig eine Verrechnung mit der Kaution sowie die spätere Abrechnung per Lastschrift oder Überweisung möglich.


Stromsparen ohne Komfortverlust – clevere Tipps für Dein Poolhaus

Mit diesen 4 Tipps kannst Du die Verbrauchskosten für Dein Poolhaus optimieren:

  • Halte die Fenster und Türen zum Poolraum am besten geschlossen, damit Du unnötigen Wärmeverlust vermeidest.
  • Wenn Du den Pool gerade nicht nutzt, ziehe gegebenenfalls die Abdeckung über das Wasser, auch dadurch vermeidest Du unnötige Heizkosten.
  • Lasse den Luftentfeuchter an, damit die Regulierung zu jeder Zeit optimal ist.
  • Stelle die Fußbodenheizung auf eine konstante Temperatur ein, um manuelles Herunter- und Heraufregulieren zu vermeiden.

Mit diesen 3 Tipps kannst Du die Stromkosten noch mehr senken:

  • Schau in der Ferienhausbeschreibung, ob es sich um ein Energiesparhaus handelt, denn in gut isolierten und wärmegedämmten Unterkünften liegt der Stromverbrauch generell niedriger. Auf Ferienhaus.de kannst Du über den Filter "Energiesparhaus" auch gezielt nach energieeffizienten Objekten suchen. Du siehst in der Detailansicht zudem, auf welche Art die Energie gewonnen wird. Diverse Häuser verfügen zum Beispiel über eigene Solarzellen oder nutzen Erdwärme.
  • Wenn Du einen Ferienhausraum überhaupt nicht nutzt, schließe die Türen zu diesem Raum. Schalte die Heizung im Winter auf ca. 5 °C herunter. Dadurch wird der Raum vor Frost geschützt.
  • Nutze im Winter im Ferienhaus den Kamin zur Ergänzung der Heizung. Das sorgt nicht nur für Hygge, sondern spart gleichzeitig Wärmeenergie.

Ist der Ferienhauspool bei meiner Ankunft betriebsbereit und geputzt?

Ja. Wenn Du möchtest, kannst Du Dich bei Deiner Ankunft sofort im sauberen und betriebsbereiten Pool erfrischen. Vor dem Bezug eines jeden Ferienhauses durch neue Gäste unterzieht das Servicepersonal Poolanlage, Haus und Grundstück einer gründlichen Inspektion. Du kannst Deinen kostbaren Urlaub also in vollen Zügen genießen und sofort ins Wellnessabenteuer starten.

Wir wünschen Dir eine wunderbare Zeit und viel Spaß in Deinem Poolhaus!