Bonus bei jeder Buchung
Bestpreisgarantie
Persönliche Expertenberatung
TÜV Saarland
eKomi
1.581 Bewertungen 4,63 / 5 Sternen — Danke!

In Schweden mit dem Auto unterwegs

Wir lieben Ferienhäuser. Wir lieben Urlaub!

In Schweden mit dem Auto unterwegs Alles was Du für eine unbesorgte Anreise und vor Ort wissen musst

Allgemeines zum Autoverkehr in Schweden

Begrenzung Hinweis
Deutscher Führerschein ausreichend? Ja
Fahrzeugpapiere

Ein deutscher Führerschein wird auch in Schweden anerkannt. Es besteht beim Autofahren die Pflicht zum Mitführen der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein). Zur Sicherheit solltest Du außerdem die Internationale Versicherungskarte Deiner Kfz-Haftpflichtversicherung greifbar haben.

Promillegrenze 0.2 ‰
Halten und Parken

Auf den schwedischen Straßen gibt es beim Halten und Parken folgendes zu beachten:

  • Weniger als 10 Meter von Kreuzungen, Zebrastreifen, Kurven und Fußgängerüberwegen entfernt gilt ein Park- und Halteverbot.
  • Eine durchgezogene gelbe Linie am Fahrbahnrand zeigt ein Halteverbot an.
  • Eine gelb gestrichelte oder gelbe Zickzack-Linie markiert ein Parkverbot.
  • Ein rundes blaues Schild mit einem weißen I in der Mitte, das rot durchgestrichen ist, steht für ein eingeschränktes Halteverbot an ungeraden Tagen.
  • Ein rundes blaues Schild mit zwei weißen I in der Mitte, die rot durchgestrichen sind, steht für ein eingeschränktes Halteverbot an geraden Tagen.

In vielen Städten und Orten ist das Parken mit einer Parkscheibe (P-skiva) zeitlich begrenzt kostenlos möglich. Zusatztafeln ober- oder unterhalb des Parkschilds zeigen die geltenden Regelungen an:

  • P-skiva: Parkscheibe erforderlich,
  • schwarze/weiße Zahlen: Parkzeiten an Werktagen,
  • eingeklammerte Zahlen: Parkzeiten an Samstagen und vor Feiertagen,
  • rote Zahlen: Parkzeiten an Sonn- und Feiertagen,
  • 1 tim: eine Stunde, 2 tim: zwei Stunden, 3 tim: drei Stunden usw.,
  • Avgift: Parkgebühr,
  • Förhyrda platser: reservierte Parkplätze (Sonderparkberechtigung erforderlich),
  • Boendeparkering: Anwohnerparkplätze,
  • Besöksparkering: Besucherparkplätze.
Lichtpflicht In Schweden sind Autofahrer:innen ganzjährig zur Nutzung von Abblend- oder Tagfahrlicht verpflichtet. Dies gilt auch während der Mitternachtssonne.
Dashcam Die Verwendung einer Dashcam ist laut schwedischem Gesetz unproblematisch. Zu beachten ist lediglich, dass die Kamera leicht entfernbar ist und die Aufnahmen kontinuierlich überschrieben werden. Falls Du Material von Deiner Dashcam veröffentlichten möchtest, so dürfen weder Personen noch Nummernschilder identifizierbar sein.
Winterreifenpflicht

Ja.

Hinweis: Von Dezember bis März herrscht in Schweden eine Winterreifenpflicht für Fahrzeuge und Anhänger. Die Mindestprofiltiefe der Reifen beträgt dabei 3 Millimeter.

Was muss man im Kfz dabeihaben?

Verhalten bei Unfall

Falls es während Deiner Autofahrten in Schweden zu einem Unfall kommt, so verhältst Du Dich ganz ähnlich wie in Deutschland: Die Unfallstelle wird abgesichert und bei möglicherweise verletzten Personen wird erste Hilfe geleistet. Laut den schwedischen Verkehrsregeln dürfen die beteiligten Fahrzeuge nach der Kollision außerdem nicht mehr bewegt werden.

Die Polizei beziehungsweise der Rettungsdienst sind bei größeren Sachschäden und Personenschäden verpflichtend zu informieren, während dies bei kleineren Schäden nicht nötig ist. In so einem Fall genügt es, wenn Du und die Unfallbeteiligten einen europäischen Unfallbericht ausfüllen. So kannst Du sichergehen, dass Du alle Daten aufgenommen hast, die für die spätere Schadensregulierung benötigt werden. Hier kannst Du Dir einen solchen Bericht herunterladen.

Ein Hinweis: Im Allgemeinen ist in Schweden das Risiko eines Wildunfalls überdurchschnittlich hoch. Die Verkehrsregeln besagen, dass nur bei einer Kollision mit einem großen Tier die Polizei gerufen werden muss. Dazu zählen unter anderem Elche, Rentiere, Bären, Wildschweine, Luchse und Wölfe. Es ist dabei völlig unerheblich, ob das Tier unversehrt, verletzt oder tot ist – die Polizei muss in jedem Fall informiert und die Unfallstelle abgesichert werden. Handelt es sich um ein kleines Wildtier, so muss der Unfall nicht gemeldet werden, solange das Tier keine Gefährdung für andere Verkehrsteilnehmer:innen darstellt. Zu diesen kleinen Tierarten gehören beispielsweise Hasen, Füchse und Dachse.

Besondere Verkehrszeichen

Die Verkehrsschilder in Schweden weisen nur minimale Unterschiede zu denen in Deutschland auf, so zum Beispiel beim Durchfahrtsverbot oder Vorfahrt gewähren-Schild: Die deutschen Zeichen sind weiß mit rotem Rand, während die schwedischen Behörden gelb anstelle von weiß verwenden. Abweichende Schrift- und Hintergrundfarben oder Symbole sind im Allgemeinen trotzdem auch für Autofahrer:innen aus Deutschland verständlich.

Es gibt allerdings ein paar grundsätzliche Dinge im schwedischen Straßenverkehr zu beachten:

  • Auf vielen Land- und Schnellstraßen gibt es einen markierten rechten Fahrstreifen, auf dem Du schnelleren Fahrzeugen bedarfsweise ausweichen kannst.
  • Wenn auf der Rückseite von einem anhaltenden Bus eine blinkende 30 angezeigt wird, so darf er nur mit einer Geschwindigkeit von 30 km/h überholt werden.
  • Die Straßenbahn hat Vorfahrt.

Tempolimits in Schweden

Begrenzung Tempolimit
Innerorts 50 km/h
Landstraße 70 bis 90 km/h
Schnellstraße 110 bis 120 km/h
Autobahn 110 bis 120 km/h

Spritpreise in Schweden

Die Unterschiede zu den Spritpreisen in Deutschland sind daher relativ gering. (Stand: Januar 2021)

Kraftstoff Preis
Diesel 1,61 €
Benzin 1,57 €
Stand: 07.06.2022

Bußgelder in Schweden

Ein Auszug aus dem schwedischen Bußgeldkatalog:

  • Geschwindigkeitsüberschreitung von 20 km/h: ab 250 Euro,
  • Geschwindigkeitsüberschreitung von 50 km/h: ab 420 Euro,
  • Überfahren einer roten Ampel: ab 260 Euro,
  • verbotenes Überholen: ab 340 Euro,
  • verbotenes Parken: ab 20 Euro,
  • Alkohol am Steuer: ab 40 Tagessätze,
  • Missachtung der Gurtpflicht: 160 Euro,
  • Handy am Steuer: 160 Euro.

Stand: 2021