Ferienhaus in Spanien

Erlebe einen entspannten Urlaub in Spanien

Ferienhaus Spanien – ab in den Süden

Spanien – ein Land, das jeder von uns irgendwie kennt, oder? Feuriges Temperament, Leidenschaft, Flamenco, Paella, Fiesta, Wein und Lebenslust. Und natürlich das Wetter! Wen es nach Sonnenschein, sommerlichen Temperaturen und blauem Himmel gelüstet, der fährt nach Spanien. Und hierbei handelt es sich nicht nur um Klischees, all diese wundervollen Dinge erwarten Dich tatsächlich in dem wunderbaren Land im Südwesten Europas. Aber es gibt noch viel mehr zu entdecken, zu erleben, zu genießen. Wir möchten Dir hier zeigen, warum Spanien mit seinen vielen Facetten und unglaublichen Sehenswürdigkeiten mindestens eine Reise wert ist!


Ferienhaus Spanien – mach Dich auf den Weg

Spanien ist toll, aber der Weg dorthin ist so kompliziert? Ganz und gar nicht! Egal, ob Du mit dem Auto, der Bahn oder dem Flugzeug anreist, Spanien ist von Deutschland aus prima und vollkommen unkompliziert zu erreichen. Natürlich solltest Du für eine Auto- oder Busfahrt entsprechend Zeit einplanen, aber Deine Anfahrt wird dadurch zu einem richtigen kleinen Roadtrip, auf dem Du bestimmt das eine oder andere Mal einfach so anhalten wirst, um die fantastische Aussicht zu bewundern!

Mit dem Auto

Spanien Auto

Mit dem Auto: Für die Reise nach Spanien mit dem Auto ist entscheidend, von wo aus in Deutschland Du startest. Wenn Du aus dem Norden kommst, geht es für Dich erstmal auf der A1 Richtung Süden. Über die A43, A2 und A40 fährst Du bis in die Niederlande, von dort aus durch Belgien und durchquerst dann Frankreich. Bis Madrid benötigst Du ungefähr 22 Stunden, Übernachtungen solltest Du also mit einkalkulieren. Außerdem bestehen in Frankreich und Spanien Mautpflichten. Zwar kannst Du die Gebühren immer vor Ort bezahlen, bequemer ist es jedoch, wenn Du Dir vorher die Route heraussuchst und die entsprechende Vignette online bei den jeweiligen Verkehrsbetrieben bestellst.

Wenn Du aus Süddeutschland anreist, benötigst Du zirka neunzehn Stunden nach Madrid. Von München aus fährst Du über die A96 nach Österreich und über die Schweiz weiter nach Frankreich. In der Schweiz fallen ebenfalls noch Mautgebühren an.

Bei einer Autofahrt mit Start im Westen fährst Du direkt über Belgien, aus dem Osten bist Du am schnellsten, wenn Du direkt nach Frankreich fährst. Von Köln bis nach Madrid dauert es siebzehn Stunden, von Leipzig aus 21. Natürlich muss die Hauptstadt Spaniens nicht Dein Ziel sein, für eine Weiterfahrt nach Südspanien z.B. Kommen noch einmal fünf bis sieben Stunden Reisezeit dazu.

Das Auto bietet Dir viel Flexibilität im Urlaub, zudem kannst du mehr Gepäck mitnehmen. Auf dem Weg nach Spanien wirst Du viel Gelegenheit haben, beeindruckende Aussichten zu genießen und gleich mehrere Länder kennenzulernen. Die Autobahnen und Straßen in Spanien sind außerdem sehr gut ausgebaut und machen Deine Reise zu einem Abenteuer der entspannten Sorte!

Mit dem Zug

Spanien Zug

Mit dem Zug: Auch mit der Bahn gelangst Du nach Spanien. Zumeist fährst Du über Paris weiter nach Barcelona. Die Reisezeiten sind denen der Autofahrten recht ähnlich, da Du zwischendurch meist mehrfach umsteigst. Innerhalb Spaniens ist das Zugfahren über die Jahre viel einfacher, bequemer und moderner geworden, sodass Du viele spanische Orte mittlerweile schnell und ohne Probleme erreichst. Bei den Bahnfahrten gilt dennoch: Wer früh bucht, bekommt die besten Verbindungen. Tickets und Routen sind online auf den Seiten der französischen und spanischen Bahnbetriebe (SNCF und RENFE) buch- und einsehbar. So hast Du die Möglichkeit, Deine Strecke ganz in Ruhe zu planen.

Mit dem Flugzeug

Spanien Strand Flugzeug

Mit dem Flugzeug: Am schnellsten geht es natürlich durch die Luft nach Spanien. Direktflüge starten von allen großen Flughäfen Deutschlands aus und steuern viele verschiedene Städte in Spanien an. Die Flugdauer variiert dabei meist je nach Standort zwischen zwei und vier Stunden. Madrid, Barcelona, Palma, Málaga oder Alicante: Wo auch immer Du Deinen Spanienurlaub verbringen möchtest, mit dem Flugzeug bist Du im Nu dort!


Ferienhaus Spanien – draußen ist es doch immer noch am schönsten

Ein Urlaub in Spanien findet nur selten drinnen statt. Denn die Natur des Landes ist einfach viel zu faszinierend, um nicht erkundet zu werden. Weite Berglandschaften, grüne Wälder, herrliche Küstenregionen und sogar Wüstengebiete und Vulkane warten auf Deinen Besuch.

Spanien Bárdenas Reales

Im Nordosten liegt die Bárdenas Reales, eine Wüstenlandschaft, die im Jahr 2000 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Durch konstante Erosion ist dort über Jahrtausende eine Landschaft entstanden, die man in dieser Form sonst nirgendwo findet. Dieser Ort ist ideal zum Wandern und Staunen über die Entwicklung der Natur.

Spanien Strand

Falls Dir die Wüste doch zu trocken ist, mache einen Ausflug ans Meer. Spanien hat so viele bezaubernde Küstengebiete, dass Du fast schon automatisch auf diese triffst. Die Playa de La Concha bei San Sebastián im Norden ist einer der berühmtesten Strände überhaupt. Benannt nach der runden Form der Bucht (la concha – die Muschel), bietet dieser riesige Strand Badespaß für die ganze Familie. Die Bucht ist von wunderschönen Hügeln umgeben, von denen Du einen einmaligen Blick aufs Meer hast. Mindestens genauso attraktiv ist die Playa Isla Canela an der Costa de la Luz in Südspanien, nahe der Grenze zu Portugal. Breite Sandstrände und das ruhige Meer bieten beste Erholung. In der näheren Umgebung liegen große Naturparks und ausgedehnte Fluss- und Sumpflandschaften, in denen Du bei lockeren Spaziergängen wunderbar abschalten kannst.

Spanien Gebirge

Ist Dir das Meer zu nass, hat Spanien auch wahrlich großartige Gebirge im Angebot. Eine der bekanntesten Gebirgsketten ist die Sierra Nevada, die in Andalusien im Süden des Landes liegt. Nach den Alpen ist es das zweithöchste Gebirge Europas, doch es ist mit Höhen von über 3.000 Metern nicht nur ein Paradies für Bergsteiger. Bis in die Sommermonate liegt Schnee auf den höchsten Gipfeln und es gibt dementsprechend viele Skigebiete, in denen Du die Pisten hinunter jagen kannst. Ausgeschilderte Wanderwege führen Dich an atemberaubende Aussichtspunkte und machen fast jede Pause zu einer perfekten Gelegenheit für großartige Panoramaaufnahmen. Die Pyrenäen im Norden bilden die Grenze zu Frankreich und sind für motivierte Wanderer ebenfalls ein echtes Muss. Die Region ist offizieller Nationalpark und neben den majestätischen Bergspitzen warten außerdem weite Ebenen und dichte Wälder auf Dich.

Aber auch losgelöst von diesen – ohne Frage magischen – Orten wirst Du überall in Spanien Landschaften und Wälder entdecken, die Dir auf eindrucksvolle Weise zeigen, wie vielfältig und besonders die Natur Spaniens ist.


Ferienhaus Spanien – was kommt auf Deinen Teller?

Es soll Menschen geben, die nur wegen des Essens nach Spanien reisen... Das ist natürlich etwas extrem, bei der köstlichen spanischen Küche aber gar nicht so verwunderlich. Ein Urlaub in Spanien ist auch immer ein Urlaub der kulinarischen Genüsse, denn kaum ein anderes Land verfügt über eine derart spezielle und deshalb so unvergleichlich leckere Essenskultur wie Spanien.

Spanien Frühstuck

Der Genuss beginnt schon beim Frühstück. Egal, ob Du morgens eher salzige Menüs bevorzugst, oder lieber etwas Süßes verzehrst, spanische Spezialitäten findest Du in jeder Variation. Warmes Brot mit Olivenöl, Schinken oder Tomatenmus geben Dir Kraft für einen ereignisreichen Tag. Magdalenas (spanische Muffins) erhältst Du entweder pur und nur leicht süß, oder aber mit Schokoladenfüllung, um die volle Portion Zucker zu bekommen! Ein weiteres klassisch spanisches Gebäck sind die Churros. Hierbei handelt es sich um frittierten Teig, der mit Zucker bestreut wird und wahlweise mit süßen Dips serviert wird.

Spanien Tapas

Beim Mittagessen, beziehungsweise den Hauptspeisen, wirst Du ebenfalls niemals Hunger leiden oder das Gefühl haben, zu wenig gegessen zu haben. Als Vorspeise werden meist die auch bei uns mittlerweile sehr bekannten Tapas gereicht, die in Spanien allerdings noch facettenreicher und ausgefeilter zubereitet werden. Eingelegte Oliven, Fleischbällchen, frittierte Sardellen, Miesmuscheln, gebratene Paprika oder Kartoffel-Omelett: Schon zu Beginn Deines Essens bekommst Du Lust auf mehr!

Spanien Paella

Beim Hauptgericht fahren die Spanier dann richtig auf. Die berühmte Paella (Reispfanne mit Huhn oder Fisch, Bohnen, Tomaten, Safran, Salz, Knoblauch und Rosmarin) gibt es in jedem Restaurant in einer anderen Variation, aber ganz sicher ist jede unglaublich köstlich. Besonders zu empfehlen sind die Kichererbsen- und Bohneneintöpfe, die mit mehreren Fleischsorten wie Chorizo, Speck oder Schinken, Gemüse aus der jeweiligen Region und pikanten Gewürzen zubereitet werden. In Spanien werden außerdem gerne kalte Suppe gegessen. Das klingt komisch? Keineswegs! Die Gazpacho wird aus püriertem Gemüse wie Tomaten, Paprika und Gurken zusammengestellt. Mit Knoblauch, Öl, Essig und Salz gewürzt, entsteht eine Delikatesse, die man immer wieder essen möchte. Lieber noch etwas Deftiges? Dann ran an die Tortillas! Das famose Kartoffel-Omelett wird in der Pfanne zubereitet, die gebratenen Kartoffeln mit verquirltem Ei übergossen und gerne mit zusätzlichen Gaumenfreuden wie Thunfisch oder Wurst gefüllt.

Spanien Nachtisch Mandeln

Zum Nachtisch wird es dann richtig süß. Miguelitos (kleine Blätterteigkuchen mit süßer Füllung), Flan (unterschiedliche Puddingsorten) oder Mandelkekse sind nur ein paar der Nachspeisen, die Deine bereits ausgiebig verwöhnten Geschmacksnerven abschließend noch einmal richtig verwöhnen.

Spanien Wein

Zu einem echten spanischen Menü gehören selbstverständlich die entsprechenden Getränke. Spanien ist ein Land der Weine, deswegen gibt es zu jedem Menü den passenden Tropfen. Obwohl Spanien vor allem für Rotweine bekannt ist, gehört es zu den größten Weißweinherstellern der Welt. Die Weine kommen aus den unterschiedlichsten Regionen wie Katalonien, den Kanaren oder Andalusien. Viel falsch machen kannst Du also nicht, wenn Du Dir zu Deinem Festmahl einen edlen Rebensaft bestellst.

Ach, wir könnten ewig so weitermachen. Sardinen, Tintenfisch, Garnelen, Schinken und Lammbraten, frittierte Auberginen, pikant servierte Bohnen und Paprikasalat. Die spanische Küche beglückt Dich so lange, bis Du nicht einfach nur satt, sondern wirklich erfüllt von gutem Essen bist. Deine Mahlzeiten in Spanien wirst Du definitiv so schnell nicht vergessen (und vielleicht später sogar noch von ihnen träumen).


Ferienhaus Spanien – Kultur umgibt Dich überall

Spanien Segovia Cathedral

Spanien ist ein Land mit einer langen und kulturreichen Geschichte. Die Spanier gehörten einst zu den Eroberern und formten ihr eigenes Land zu einer Hochburg der Kunst und des Handwerks. Und genau das siehst Du an jeder Ecke. In den großen Städten wie Barcelona, Madrid, Valencia oder Sevilla stehen unzählige historische Bauwerke, deren Errichtung oftmals bis ins Mittelalter zurückreicht. Viele Museen mit verschiedenen Themenschwerpunkten bringen Dir die Historie des Landes näher. Das Museo Nacional del Prado in Madrid gilt als eines der größten und schönsten Museen Spaniens. Dort findest Du Kunstwerke, die teilweise aus dem elften Jahrhundert stammen. Doch nicht nur spanische Künstler sind dort vertreten, auch internationale Gemälde werden ausgestellt. Das Picasso-Museum in Málaga und das Dalí-Museum in Figueres widmen sich den zwei spanischen Ausnahmekünstlern. Das Museu Nacional d'Art de Catalunya mitten in Barcelona führt Dich auf eine Reise quer durch die Kunstgeschichte und verfügt über große Sammlungen romanischer und moderner Kunst.

Spanien Alhambra Burg

Nicht nur in den Städten begegnet Dir die Geschichte Spaniens. Über das ganze Land verteilt entdeckst Du imposante Schlösser und Burgen. Die Alhambra, eine maurische Burg nördlich von Granada in Andalusien, ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Europas. Der Palacio Real de Olite liegt südlich von Pamplona und gilt als eine der schönsten mittelalterlichen Burgen überhaupt. Diese Liste könnten wir ebenfalls ewig weiterführen. Reales Alcázares de Sevilla, Castillo de Loarre oder Castell de Bellver: Fast alle großen Burgen und Schlösser Spaniens können nicht nur besichtigt werden, sondern beherbergen oftmals eigene Museen, in denen Du viel über die Geschichte dieser Bauwerke erfährst.

Spanien Kunst Guell Park

Neben der Geschichte ist die kulturelle Gegenwart Spaniens mindestens genauso interessant. Und die erlebst Du einfach überall. Straßenmusik, Konzerte, Straßencafés, Restaurants, Theater, Opernhäuser und, und, und. Die spanische Lebensfreude wirkt sich auf alle Bereiche des Alltags aus und das wirst Du auch sofort erleben!


Ferienhaus Spanien – da ist Bewegung drin

Spanien Strand Kitesurf

In Spanien sind Sport und Spaß garantiert. An den Küsten- und Strandgebieten sind die Möglichkeiten für Wassersportler praktisch unbegrenzt. Schwimmen, Tauchen, Surfen oder gar Hochseeangeln bieten für jeden Wasserfreund die passende Betätigung. Die Wintersportler fahren am besten in die Pyrenäen im Norden oder die Sierra Nevada im Süden. Die Abfahrten dort verfügen über unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und sind damit sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene ideal.

Spanien Golf

In Spanien wird äußerst gerne Golf gespielt. Fast 200 Golfplätze sprechen eine deutliche Sprache, was den Beliebtheitsgrad dieser Betätigung angeht. Gleich auf mit dem Golfsport liegt Tennis. Aufgrund der hervorragenden Wetterbedingungen herrschen Sandplätze vor, auf denen Du Dich ordentlich verausgaben kannst. Und damit ist noch lange nicht Schluss. Mountainbike-Touren durch die Berge, lange Wanderrouten, Reiterhöfe und extreme Funsportarten wie Bungee Jumping, Kitesurfen und Fallschirmspringen sorgen dafür, dass Dein Adrenalinspiegel immer oben bleibt!

Spanien Achterbahn

Etwas weniger extrem – aber dafür ein Spaß für die ganze Familie – sind die Vergnügungsparks an vielen Orten Spaniens. Besonders beliebt ist zum Beispiel der Parque Warner Madrid in der Nähe der Hauptstadt. Dieser Warner Bros. Themenpark bringt Hollywood nach Spanien und neben vielen Fahrgeschäften und Themenbereichen wandern hier viele Comichelden der Kinder in Lebensgröße umher. Für einen glamourösen Ausflug mit viel Action also genau das Richtige! Der Siam Park auf Teneriffa ist einer der größten Wasserparks Europas. Dort warten neben hohen Wasserrutschen viele kleine Wasserparks, die mit ganz flachem Wasser auch für Kleinkinder geeignet sind.

Die PortAventura World liegt zirka neunzig Kilometer südlich von Barcelona und ist der Tausendsassa unter den spanischen Freizeitparks. Neben den Klassikern wie Achterbahnen und Themenwelten gibt es viele Restaurants, Liveshows und kleinere Fahrgeschäfte für Kinder.

Wie Du vielleicht gemerkt hast, ist Spanien ein absolutes Abenteuerland. Dabei spielt es keine Rolle, welche Art von Unterhaltung Du suchst, in Spanien wirst Du sie finden!


Ferienhaus Spanien – wundervolle Orte, wohin das Auge blickt

Ohne Frage ist Spanien eines der schönsten Länder der Welt. Ein Urlaub dort fühlt sich nicht einfach wie ein Urlaub an. Es ist eine Reise in ein ganz besonderes Universum, in eine Welt, die oft so magisch und wunderschön wirkt, dass sie aus einem Bilderbuch stammen könnte. Wohin genau in Spanien soll es also für Dich gehen? Wir würden Dir so ziemlich jeden Ort empfehlen, aber das ist natürlich schwer zu bewältigen. Deswegen geben wir Dir hier noch ein paar kleine Reisetipps, die Dir Deine Urlaubsplanung ein wenig leichter machen können.

Andalusien

Spanien Seville

Jede Region in Spanien hat ihren ganz eigenen Charme, aber Andalusien ist wohl eine der hinreißendsten. Weiße Strände, malerische Städte und ganz viel Sonne sind nur ein paar der Eigenschaften, die die Region zu einem der beliebtesten Urlaubsziele Spaniens machen. In Malaga, Sevilla, Granada und anderen Städten stehen die berühmten Stierkampfarenen. Selbst, wenn man dem blutigen Schauspiel nichts abgewinnen kann, sind die Arenen aufgrund der exzellenten Baukunst immer einen Besuch wert und sind zudem Austragsorte von Konzerten. Der Nationalpark Sierra Nevada ist eine natürliche Traumwelt, die von dichten Wäldern bis hin zu riesigen Gebirgsketten reicht. Sevilla ist die schönste Stadt der Region Sie hat tolle Flamenco-Events, verfügt mit dem Alcázar (ein mittelalterlicher Königspalast) der Plaza de España (ein riesiger Platz mit einem Boden aus Keramikfliesen) und der Kathedrale von Sevilla über brillante Beispiele spanischer Baukunst.

Baskenland

Spanien San Juan de Gaztelugatxe

Die autonome Region Baskenland befindet sich ganz im Norden Spaniens, ein Teil liegt zudem in Frankreich. Besonders sehenswert sind die weiten Berglandschaften im Hinterland. Der Naturpark Gobeia lädt zum Wandern, Radfahren und Reiten ein. Die Küste des Baskenlandes ist märchenhaft. Felsig, unberührt und pur, bildeten deshalb gleich mehrere Abschnitte die Kulisse für die erfolgreiche TV-Serie Game Of Thrones. Die größten Städte sind Bilbao und San Sebastián. Bilbao beherbergt das berühmte Guggenheim-Museum und die Plaza Nueva, während in San Sebastián die „Muschelbucht“, die Playa de la Concha zum Baden einlädt und sich in der historischen Altstadt eine Sehenswürdigkeit an die andere reiht.

Katalonien

Spanien Lloret de Mar

Die Region Katalonien im Nordosten des Landes zeichnet sich nicht nur ihre Weltstadt Barcelona aus. Im Norden liegen die Pyrenäen, das beispiellos mächtige Gebirge. Erkunde die steilen Hänge auf Wanderungen, beim Skifahren oder Bergsteigen. Die Natur ist dort noch herrlich unberührt und die Gebirgskette ist so enorm, dass Du sie ganz in Ruhe und ohne Menschenandrang für Dich entdecken kannst. An der Costa Brava tauchst Du ins blaue Meer, im Hinterland Kataloniens triffst Du auf kleine, malerische Dörfer, in denen noch ganz traditionell gelebt und gearbeitet wird.

Barcelona

Spanien Barcelona Cathedrale

Oh wunderbares Barcelona! Die Hafenstadt im Nordosten Spaniens ist weltberühmt und zieht Jung und Alt nach wie vor in ihren Bann. Beim Anblick fantastischer Bauwerke wie der Kirche Sagrada Família, des Casa Milà oder dem Benediktinerkloster Santa Maria de Montserrat musst Du aufpassen, dass Dir die Augen nicht aus dem Kopf fallen. Barcelona besitzt eine derart eigentümliche und spezielle Zusammenstellung von Gebäuden, dass es sich von allen anderen Städten der Welt deutlich abhebt. Und selbst wenn Du Dich nicht für Fußball interessierst, solltest Du trotzdem eine Führung durch das Camp Nou machen, das größte Stadion Europas und Heimat des FC Barcelona. Abgesehen von den Sehenswürdigkeiten sind es allerdings auch die kleinen Dinge, die Barcelona so schön machen. Durch den Hafen schlendern, auf der Einkaufsstraße La Rambla flanieren, shoppen und abends in einer der wunderbar urigen Kneipen oder einem Restaurant einkehren. Selten kommst Du dem spanischen Lebensgefühl so nahe wie in Barcelona!

Madrid

Spanien Madrid Cathedral

Die Hauptstadt Madrid liegt mitten in Spanien und glänzt mit ihrem wahrhaft königlichen Flair. Die lange Geschichte der spanischen Monarchie erkennst Du an den vielen prunkvollen Bauten. Der Palacio Real ist das offizielle Königshaus und definitiv eines Königs oder einer Königin würdig. Zwar wohnt die spanische Königsfamilie dort nicht mehr, dennoch finden im Palast immer noch die offiziellen Staatsempfänge statt. Das ist Dein Vorteil, denn Teile des Palastes sind dadurch für die Öffentlichkeit zugänglich. Auf dem Platz Puerta del Sol mitten in der Stadt pulsiert das Leben. Lange Alleen mit prachtvollen Bäumen spenden Dir selbst im heißesten Sommer kühlenden Schatten, wenn Du Dich nach einer ausgedehnten Shoppingtour auf den Weg in die zahllosen Cafés und Restaurants machst. Und falls Du nach dem Besuch im Camp Nou in Barcelona ein schlechtes Gewissen haben solltest, besuchst Du am besten gleich das Estadio Santiago Bernabéu, das Fußballstadion des größten Konkurrenten des FC Barcelona, Real Madrid.

Balearen, Mallorca, Ibiza

Spanien Cathedral Mallorca

Unbedingt erwähnen möchten wir noch die Inseln Spaniens. Neben dem Festland bieten diese nämlich noch einmal eine Klasse für sich. Die Inselgruppe der Balearen liegt im westlichen Mittelmeer vor Spanien und sind seit vielen Jahrzehnten bei Touristen äußerst beliebt. Das hat nicht nur mit dem Party-Image der Inseln Mallorca und Ibiza zu tun. Alle Inseln sind Musterbeispiele für unberührte und gepflegte Natur, die aus jeder Reise einen echten Wellness-Urlaub machen. Ein vielfältiges Freizeitangebot und hervorragendes Essen in Kombination mit versteckten Buchten und ruhigen Stränden machen aus den balearischen Inseln ein ideales Reiseziel für Familien.

Kanarischen Inseln

Spanien Kanaren

Die kanarischen Inseln hingegen liegen weiter entfernt vom spanischen Festland, genauer gesagt vor der Nordwestküste Afrikas. Auf Inseln wie Teneriffa und Gran Canaria erwartet Dich deswegen eine ganz andere Erfahrung als in anderen spanischen Gebieten. Das Klima ist aufgrund des Einflusses des Golfstroms das ganze Jahr über sehr angenehm. Im Winter wird es selten kälter als 17 Grad, im Sommer bleibt Dir bei ungefähr 25 Grad brütende Hitze erspart. Die Natur und die Tierwelt der Inseln profitieren von der Abgeschiedenheit der Inseln und sind enorm vielfältig. Und wenn Du Glück hast, kannst Du vor der Küste sogar manchmal ein paar Pottwale erblicken! Die Badestrände gleichen romantischen Oasen und Du erkundest die Inseln mit dem Fahrrad oder per Boot und bist dabei immer von einem frischen Wind umgeben.

Was gibt es noch über Spanien zu sagen? Viel zu viel, um es hier alles aufschreiben zu können. Spanien muss man einfach erlebt haben, um seine Schönheit und Einzigartigkeit wirklich begreifen zu können. Also mach Dich auf den Weg und lass Dich von der spanischen Lebensart begeistern!