Bonus bei jeder Buchung
Bestpreisgarantie
Persönliche Expertenberatung
TÜV Saarland
eKomi
1.633 Bewertungen 4,63 / 5 Sternen — Danke!

Dein ultimativer Schweiz-Urlaub-Reiseführer

Wir lieben Ferienhäuser. Wir lieben Urlaub!

Dein ultimativer
Urlaub
Reiseführer für Schweiz
Alles, was Du zu Deinem
Schweiz Urlaub wissen musst

Schweiz im Portrait

Vielfalt im berühmten Nachbarland

Die Schweiz ist bekannt für viele wunderbare Dinge. Die Schweizer Alpen, Schweizer Käse, das Schweizer Taschenmesser, Uhren, Alphörner und Schweizer Schokolade – all das kennst Du bestimmt auch. Woher wissen wir so viel über unsere Nachbar:innen im Süden, selbst, wenn wir noch nie bei ihnen zu Besuch waren? Ganz einfach: Die Schweiz vereint so viele positive Eigenschaften in sich, dass der Ruf dem Land vorauseilt. Und so verwundert es kaum, dass das Alpenland eines der beliebtesten Reiseziele auf der ganzen Welt ist. Ein Urlaub in der Schweiz ist wie eine Reise ins Wunderland. Wir stellen Dir unseren Nachbarn hier mal etwas genauer vor.


Schweiz Natur Berge

Die Landschaften der Schweiz

Fantastische Natur für perfekte Erholung

Neben vielen weiteren Vorzügen ist die Schweiz vor allem für eines bekannt: die fantastische Natur. Allein schon ihretwegen treten viele Tourist:innen die Reise ins Alpenland an. Die Gebirgsketten und Gletscher der Schweiz sind ohne Frage unvergleichliche Naturwunder. Das Land liegt mitten in den Zentralalpen und verfügt deswegen über einige der imposantesten Berglandschaften überhaupt. Jede:r hat schon vom Matterhorn, der Jungfrau oder dem Eiger gehört. Die riesigen Bergspitzen ragen weit in den Himmel und sind für engagierte Wanderfans und Bergsteiger:innen ein leibhaftiges Paradies. All die wunderschönen Bilder, die Du in Deinem Leben schon von der Schweiz gesehen hast, werden dort lebendig und Du bist mittendrin!

Die Schweizer Alpen nehmen ungefähr die Hälfte des Landes ein und haben viel mehr als hohe Gipfel zu bieten. An den Hängen und Ausläufern der Berge findest Du kristallklare Seen und dichte Laub- und Nadelwälder. Grüne Wiesen wechseln sich mit schroffen Felshängen ab. Diese Vielfalt ist auch darauf zurückzuführen, dass in der Schweiz durch die Berge sehr unterschiedliche Klimaverhältnisse herrschen. Nördlich der Gebirgsketten ist das Wetter meist eher mitteleuropäisch mild, während es im Süden schon beinahe mediterran anmutet. In der Schweiz entspringen außerdem viele Flüsse, die beiden bekanntesten sind wahrscheinlich der Rhein und die Rhone. Neben vielen weiteren durch die Schweiz verlaufenden Flüssen – wie dem Ticino und dem Inn – ist die Schweiz das Land der Seen. Der Bodensee, Genfer See, Zürichsee oder der Lago Maggiore sind nur einige der über 1.500 Gewässer, auf die Du in der Schweiz stoßen kannst. Von riesigen Gletscherseen bis hin zu kleinen, idyllischen Weihern gibt es dort alles, was das Herz begehrt.

Die Schweizer:innen sind stolz auf ihre malerischen Landschaften und schützen und pflegen diese dementsprechend intensiv. Überall im Land befinden sich Naturschutzgebiete und Naturparks, in denen sich die Pflanzen- und Tierwelt frei entfalten darf und der Mensch nur begrenzt eingreift. Das Ergebnis ist eine Umwelt, die Dir in ihrer Schönheit für immer in Erinnerung bleiben wird.


Schweiz Käse

Essen in der Schweiz

Freu Dich auf rekordverdächtige Gaumenfreuden

Die Schweiz ist nicht nur wunderschön, sondern es gibt dort auch tolle Delikatessen. Auf Dich warten derart viele exzellente Speisen, dass Du Dich in Deinem Urlaub direkt auf eine kulinarische Entdeckungsreise begibst.

Die Schweizer Küche wird von einem der bekanntesten Produkte des Landes dominiert: dem Käse. Ihn gibt es dort in so vielen Variationen und Geschmacksrichtungen, dass aus der Käsezubereitung in der Schweiz beinahe eine Wissenschaft geworden ist. Greyerzer, Emmentaler, Appenzeller, Hüttenkäse oder Tilsiter: In der Schweiz hat Käse Tradition. Bei aller Käse-Liebe ist die Schweizer Küche jedoch vielfältiger, als man vielleicht zu Beginn vermuten würde. Weil die einzelnen Kantone (vergleichbar mit unseren Bundesländern) teils stark von Kulturen der angrenzenden Länder Frankreich, Italien, Deutschland, Österreich und Liechtenstein beeinflusst sind, findest Du je nach Region sehr unterschiedliche Essenskulturen vor. Du wirst überrascht sein, wie international und gleichzeitig traditionell die Speisekarten in der Schweiz oftmals aussehen.

Schweiz Aufschnitt

Bei den Vorspeisen mögen es die Schweizer generell eher dezenter. Als Appetitanreger kommen Käseplatten mit frischem Landbrot, Lauchcremesuppe mit Speck, Käsekugeln aus Teig mit warmem Schmelzkäse, Brotsuppen oder einfach frischer Salate auf den Tisch. Die Hauptgänge sind oft um einiges deftiger als die Vorspeisen, zum Beispiel das Züricher Geschnetzelte (Kalbfleisch mit Rahmsoße, Champignons und Kartoffelbrei oder einem Rösti). Das Gericht ist so bekannt, dass es fast in der gesamten Schweiz zubereitet wird – meist mit kleinen Variationen. Klassische Speisen wie Raclette, Käsefondue und Polenta (der leckere Maisgrieß ist immer vegetarisch und häufig vegan) sind ebenfalls mittlerweile in der ganzen Schweiz zuhause.

Schweiz Suppe

Regional wird es dann etwas spezieller, aber ganz bestimmt nicht weniger vollmundig. Die Bündner Gerstensuppe und die Basler Mehlsuppe galten früher eher als Essen der ärmeren Menschen, heutzutage sind die heißen Suppen ein Gaumenschmaus für alle. Obwohl die Zubereitung verhältnismäßig einfach ist, werden die Suppen mit verschiedenen Gemüse- und Fleischsorten verfeinert und bekommen so einen ganz eigenen Charakter. Bis vor einigen Jahren hatten es Veganer:innen in der Schweiz noch recht schwer, passende Gerichte in den Restaurants und Gaststätten zu finden. Das verwundert nicht, schließlich sind Käse, Milch und viele andere tierische Produkte die Grundlage der meisten traditionellen Speisen. Mittlerweile hat sich diese Situation aber stark verbessert und Du bekommst selbst Traditionsgerichte in vegetarischen und veganen Variationen.

Schweiz Schokolade Pralinen

Beim Nachtisch wird es in der Schweiz dann noch einmal echt süß. Die Schweizer Schokolade ist weltweit berühmt und bekannt. Und so finden sich bei den Nachspeisen beinahe unzählige mit Schokolade verfeinerte Kuchen, Kekse, Torten und Pralinen. Doch zu den ganzen Schokoladenspezialitäten gibt es viele feine Alternativen zum krönenden Abschluss eines Schweizer Essens. Ein – oder zwei – Stück Nusstorte, Apfelküchlein mit Vanillesoße, Aprikosen-Streuselkuchen oder Caramelköpfli (Vanillepudding mit Karamellüberzug) sind für den süßen Zahn ein Traum.

Schweiz Bier

Bei so viel köstlichem Essen muss auch ein passendes Getränk mit auf den Tisch, oder? Die Schweiz verfügt über eine jahrhundertealte Bier- und Weintradition, einige der besten Brauereien und Weinanbaugebiete befinden sich dort. Aus dem Kanton Waadt ganz im Westen der Schweiz kommen erstklassige Weine, auch Graubünden im Osten liefert vorzügliche Rot- und Weißweine. Biermarken wie Feldschlösschen, Appenzeller Quöllfrisch oder das Eichhof Lager schmecken erfrischend und passen wunderbar zu den vielen, reichhaltigen Speisen.


Schweiz Löwe Luzern

Schweizer Sehenswürdigkeiten

Land der vielen Kulturen

Die Schweiz ist von vielen Ländern umgeben – genauer gesagt von Deutschland, Italien, Frankreich, Liechtenstein und Österreich. Deshalb hat der Staat eine ganz eigene Mischung von Kultur und Traditionen, die in jeder Region unterschiedlich stark ausgeprägt ist. Überall begegnen Dir einmalige Sehenswürdigkeiten und historische Bauwerke, die Du sonst nirgendwo zu Gesicht bekommst.

Am Genfersee, ganz im Westen der Schweiz, liegt das Schloss Chillon. Die Wasserburg stammt wahrscheinlich aus dem 12. Jahrhundert und ist allein durch ihre Lage auf einem Felsvorsprung am Seeufer schon ein echter Hingucker. Sie gehört zu den am meisten besuchten Schlössern der Schweiz. Die imposanten Räumlichkeiten können größtenteils besichtigt werden und zeigen Ausstellungsstücke und Kunstwerke aus dem Mittelalter. Einige Säle dürfen sogar für private Veranstaltungen gemietet werden und in der Burg finden regelmäßig Events für Kinder und Erwachsene statt.

Genfersee

Ebenfalls ganz nah am Genfersee steht das Schloss Morges. Das viereckige Bauwerk mit den vier beeindruckenden Rundtürmen wurde im 13. Jahrhundert erbaut und weiß heute mit gleich vier Museen zu begeistern, die sich hauptsächlich mit der spannenden Militärgeschichte von Schloss und Umgebung beschäftigen. An fast allen großen Seen der Schweiz gibt es weitere Schlösser in allen Formen und Farben zu erkunden. Bei den famosen Anblicken und Aussichten an den Gewässern wird einem schnell klar, warum schon die Fürsten des Mittelalters ihre Unterkünfte beinahe ausnahmslos dort erbauen ließen.

Schweiz Bahn

Wenn Du die Schweiz in ihrer ganzen Pracht etwas schneller erkunden möchtest, sei Dir eine Fahrt mit dem Bernina Express wärmstens empfohlen. Der Panorama-Zug durchquert die bezauberndsten Gebiete der Schweiz und gibt Dir viel Gelegenheit, Fotos zu machen und die Schönheit des Landes auf einer spannenden Entdeckungsreise kennenzulernen.

Ganz modern und gleichzeitig historisch geht es in Luzern zu. Dort steht das wahrscheinlich beliebteste Museum der Region: das Verkehrshaus der Schweiz. Dich erwarten unter anderem interaktive Ausstellungen zur Geschichte der Mobilität, Themenparks für Groß und Klein, ein Planetarium und die größte Leinwand der Schweiz, auf der interessante Dokumentarfilme gezeigt werden.

Schweiz Schloss

Doch es sind nicht nur die Schlösser, Museen oder auch Kirchen, die die Schweiz zu einem kulturellen Highlight machen. Städte und kleine Orte stecken voller kleiner und großer Attraktionen, die Dir die Kultur und Geschichte des Landes näherbringen.


Schweiz Ski Wintersport

Sport in der Schweiz

Aktiv und gesund den Urlaub genießen

Sport in der Schweiz? Klar, ab geht es in die Berge zum Skifahren! Richtig, die Schweiz ist einer der bekanntesten, berühmtesten und beliebtesten Skiorte der Welt. Die Gebiete in den Schweizer Alpen bieten so unterschiedliche und vielfältige Möglichkeiten für den Wintersport, dass man kaum die Übersicht behält. Zermatt, Saas-Fee, Davos oder Engadin-St. Moritz lassen den Puls bei Schneesportler:innen rasant ansteigen. Alle Schwierigkeitsgrade, Tiefschnee, Pulverschnee, steile und flache Pisten – die Schweiz ist das Paradies des Skisports.

Aber auch das ist wieder nur ein Teil dessen, was Du Dir an körperlicher Betätigung in diesem perfekten Urlaubsland gönnen kannst. Die Berge sind neben dem Wintersport nämlich außergewöhnlich gut für Wanderungen und zum Bergsteigen geeignet. Die Wege sind in allen Wander- und Klettergebieten sehr gut ausgeschildert und falls Du nicht alleine die Gipfel erklimmen oder die Aussicht genießen möchtest, werden vielerorts geführte Gruppenwanderungen angeboten. Egal, ob Du Extremklettern oder gemütliche Spaziergänge bevorzugst: Die Berglandschaften der Schweiz machen Wanderwünsche wahr.

Schweiz See Schwimmen

Abseits der Berge geht es zum Schwimmen, Tauchen oder zur Bootsfahrt in und auf den vielen Seen. Auf den Flüssen unternimmst Du ausgedehnte Kajak- oder Ruderfahrten, teilweise ist auch das actionreiche Rafting möglich. Entlang der großen Wiesen und dichten Wälder schwingst Du Dich aufs Fahrrad oder joggst in aller Ruhe durch die unberührte Natur. Du brauchst Bewegung? In der Schweiz bekommst Du sie!


Schweiz Thun

Regionen in der Schweiz

Schönheitswettbewerb der Orte

Die Schweiz ist so charmant, dass es schwerfällt, sich für einen Urlaubsort zu entscheiden. Wo soll es für Dich hingehen? Raus in die Natur oder doch lieber in die Stadt? Wir listen Dir hier ein paar großartige Regionen und Städte auf.

Luzern

Luzern

Die Stadt Luzern gilt inoffiziell als die schönste der Schweiz. Sie liegt zentral im Land, direkt am Vierwaldstättersee und zieht Dich mit ihrer historischen Altstadt, der Kapellbrücke, dem alten Wasserturm und der Jesuitenkirche in ihren Bann. Das Kultur- und Kongresszentrum Luzern beherbergt Museen und richtet regelmäßig Konzerte aus. Das bereits erwähnte Verkehrshaus der Schweiz lässt mit seinem Unterhaltungsprogramm den Tag wie im Flug vergehen und die Berge der Umgebung besuchst Du auf spektakulären Seil- und Gondelbahnen. Abends lässt Du den Tag in einem der exquisiten Restaurants oder Cafés ausklingen, während Du den Blick über den See auf Dich wirken lässt.

Zürich

Zürich

Um einiges größer und geschäftiger ist Zürich. Die Stadt im Nordosten der Schweiz ist zwar nicht die Hauptstadt des Landes, aber die größte – offiziell besitzt die Schweiz übrigens keine Hauptstadt, der Regierungssitz ist Bern. Über 400.000 Einwohner leben am und um den Zürichsee, der das Herzstück der Stadt bildet. Zürich wird immer wieder schnell genannt, wenn es um die hohe Lebensqualität in Großstädten geht. Und wenn Du am Ufer des Sees entlang spazierst und all die fröhlichen Menschen radfahren, schwimmen, oder einfach entspannt dahinschlendern siehst, wird klar, warum das so ist. Zürich hat ein ganz eigenes Flair, eine Aura der Ruhe und Besonnenheit, wie man sie selten findet. Die Stadt hat sich ihren historischen Charme bewahrt und zeigt sich dabei trotzdem zukunftsorientiert und weltoffen. Die daraus resultierende Atmosphäre sucht ihresgleichen. In Zürich profitierst Du von allen Annehmlichkeiten einer großen Stadt, ohne dabei unter Hektik oder Stress leiden zu müssen. Deartiges gibt es dort wirklich nur selten.

Appenzellerland

Appenzellerland

Falls es wieder zurück in die Natur gehen soll, ist ein Besuch des Appenzellerlandes im Osten der Schweiz ein heißer Tipp. Das Gebiet vereinigt in sich all die Eigenschaften der Schweizer Natur, die man sich vorher nur in Träumen zusammengestellt hat: grüne Wiesen mit majestätischen Bergpanoramen, kleine Dörfer mit kuscheligen Gaststätten und große Seen zum Entspannen. Im Appenzellerland gehen die Uhren ein bisschen anders. Teilweise wirst Du denken, Du seist in der Zeit zurückgereist, denn dort ist das Leben noch ganz ursprünglich und im Einklang mit der Natur.

Tessin

Tessin

Das Tessin liegt im italienischsprachigen Bereich der Schweiz, südlich der Alpen. Die Region ist im positiven Sinne ein echter Kulturschock. Mit mediterranem Klima und Seen, an deren Ufern sogar Palmen wachsen, hast Du das Gefühl, durch einen magischen Vorhang in eine bezaubernde Parallelwelt eingetaucht zu sein. Gerade im Sommer ein ideales Reiseziel für Sonnenanbeter, Wasserratten und alle, die ihren Urlaub in der Schweiz mit echtem italienischen Flair verbinden möchten.

Und wann machst Du Dich auf den Weg in die Schweiz? Unsere lieben Nachbarn können einen mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten, der famosen Natur und den zahllosen Ausflugs- und Sportmöglichkeiten wirklich neidisch machen, oder? Glücklicherweise lassen sie uns auf unseren Reisen an diesen märchenhaften Attraktionen teilhaben. Gönne Dir deshalb ruhig mal einen denkwürdigen Urlaub in einem der schönsten Länder der Welt.


Kompass auf Karte

Schweiz - Anreise

Diese Möglichkeiten gibt es

Du hast richtig gelesen: Um in die Schweizer Berge zu gelangen, geht es erst einmal nach unten, genauer gesagt, in den Süden. Dort liegt Dein Reiseziel, gemütlich eingekuschelt zwischen Deutschland, Frankreich, Italien, Liechtenstein und Österreich. Die Reise in die Schweiz ist keine große Herausforderung, denn die Verkehrsanbindung ist optimal und Du musst keinerlei Umwege in Kauf nehmen. Du kannst also frei wählen, welches Verkehrsmittel Dich in das Land der Wiesen, Seen und Berge bringt.

Mit dem Auto

Das Auto ist immer eine gute Wahl, wenn Du so spontan und flexibel wie möglich bleiben möchtest. Auch wenn die Schweiz kein riesiges Land ist, lassen sich viele Strecken am besten und schnellsten mit dem Auto bewältigen.

In der Schweiz werden für die Nutzung der Autobahnen Mautgebühren erhoben. Die entsprechende Vignette kaufst Du entweder an Tankstellen in der Nähe der Grenze, am Grenzübergang selbst oder schon vorher ganz bequem online. Die Vignette gilt immer für ein Jahr, den Dezember des Vorjahres und den Januar des kommenden Jahres mit eingerechnet. Die Plakette kostet 40 Schweizer Franken, umgerechnet zirka 38 Euro.

Die Autofahrt von Hamburg nach Zürich über die A7 und A81 dauert insgesamt ungefähr neun Stunden. Selbst aus dem hohen Norden kommst Du also mit ein paar Pausen sehr zügig in die Schweiz. Je weiter südlich Du in Deutschland startest, desto kürzer wird dementsprechend die Reisezeit. Von Köln über die A5 sind es weniger als sechs Stunden, von München über die A96 und A1 nur etwas mehr als drei und ab Leipzig über die A9 und A81 zirka sieben Stunden.


Mit dem Flugzeug

Für diejenigen, die es ganz eilig haben, stehen an den großen deutschen Flughäfen viele Flieger bereit, die Urlauber:innen in die Schweiz bringen. Von Hamburg aus bist Du zirka eineinhalb Stunden in der Luft, bevor Du Zürich erreichst. Leipzig und Köln warten mit einer ähnlichen Flugdauer auf, ab München beträgt diese sogar weniger als eine Stunde.


Mit dem Zug

Die Bahn ist eine gute Alternative zum Auto. Das zeigt sich auch bei den Reisen in die Schweiz sehr deutlich. Von so ziemlich allen großen Bahnhöfen in Deutschland starten regelmäßig und oft sogar mehrmals täglich Züge in Richtung Schweiz. Alle großen Städte des Landes werden dabei angesteuert und auch innerhalb der Schweiz kannst Du hürdenlos mit regionalen Zügen weiterfahren. Startest Du Deine Bahnfahrt in Hamburg, bist Du schon nach zirka siebeneinhalb Stunden in Zürich. Fast genauso lange dauert die Fahrt von Leipzig aus; Köln und München sind mit jeweils sieben, beziehungsweise vier Stunden im Rennen.


Praktische Urlaubstipps
für Schweiz

Einreise

Menschen mit deutscher Staatsbürgerschaft benötigen Personalausweis oder Reisepass

Mit Haustieren nach Schweiz

EU-Heimtierausweis notwendig

Ja, ein EU-Heimtierausweis ist notwendig.

Ausweise und Kennzeichnungen

Wie in allen Ländern Europas musst Du für Deinen Vierbeiner bei der Einreise in die Schweiz eine gültige Tollwutimpfung, einen Heimtierausweis und einen Mikrochip vorweisen können.

Strom

Die Netzspannung beträgt 230 Volt.

In der Schweiz gibt es üblicherweise Steckdosen vom Typ J, in die zwar ein schmaler deutscher Stecker Typ C passt, jedoch kein großer Schuko-Stecker Typ F. Vor Deiner Reise besorge Dir also sicherhaltshalber lieber einen entsprechenden Adapter.

Währung

Schweizer Franken

Tauschrate: 1 CHF = 0.91 €

Trinkgeld

Üblicherweise werden 10 % gezahlt.

Ein Trinkgeld in Höhe von 10 Prozent ist in den häufigsten Fällen angemessen. Bestellst Du Dir nur eine Kleinigkeit wie einen Kaffee, so ist Aufrunden völlig okay.

Gesundheit

Auslandskrankenversicherung

Obwohl die Schweiz kein EU-Mitglied ist, hast Du mit einer Europäischen Versicherungskarte die Möglichkeit zur Inanspruchnahme von medizinischen Leistungen. Da sich dieser Anspruch jedoch auf den Rahmen der landeseigenen gesetzlichen Versicherung in der Schweiz beschränkt, wirst Du stets eine Zuzahlung aus eigener Tasche leisten müssen. Entscheidest Du Dich für die Behandlung in einer Privatpraxis oder einem privaten Spital, so musst Du diese Kosten vollständig selbst tragen.

Eine Lösung für das Problem bietet der Abschluss einer zusätzlichen Reisekrankenversicherung, die für tarifabhängig für alle Behandlungen, Medikamente und auch den seltenen Fall eines notwendigen Krankenrücktransports aufkommt. Entscheidest Du Dich für diesen Weg, so zahlst Du die fälligen Kosten vor Ort zunächst selbst und reichst die Rechnungen und Zahlungsbelege im Anschluss bei Deiner Reisekrankenversicherung ein. Auf diese Art bekommst Du nahezu alle medizinischen Ausgaben erstattet und brauchst Dir vor Ort keinerlei Gedanken um entstehende Kosten in einer Praxis oder einem Krankenhaus zu machen.

Notsituation

Im Notfall wähle immer zuerst die Notrufnummer 112. Diese ist europaweit gültig.

Reiseapotheke

Um bei kleineren Notfällen in der Schweiz auch ohne Arztpraxis auszukommen, empfiehlt sich eine gut ausgestattete Reiseapotheke mit den folgenden Gegenständen:

  • Tabletten gegen Schmerzen und Fieber,
  • Tabletten gegen Magenbeschwerden und Durchfall,
  • Sonnenschutzmittel,
  • Insektenschutzmittel,
  • Verbandsmaterialien,
  • Pflaster in verschiedenen Größen,
  • Wund- und Heilsalbe,
  • Desinfektionsmittel,
  • Schere und Pinzette,
  • ein Fieberthermometer,
  • individuelle benötigte Medikamente.

Impfung

Es gibt keinerlei verpflichtende Impfvorschriften, die Du bei der Einreise in die Schweiz beachten musst. Planst Du einen Wanderurlaub, so kann eine Impfung gegen die von Zecken übertragbare Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) sinnvoll sein.

Medizinische Versorgung

Das Gesundheitssystem in der Schweiz liegt im europäischen Vergleich auf Platz 1 und gehört weltweit zu den absoluten Spitzenreitern. Die Dichte an ambulanten Ärzt:innen ist hoch, sodass Du im Normalfall nicht lange nach der nächsten Praxis suchen musst. Genau wie in Deutschland gibt es sowohl staatliche als auch private Praxen und Kliniken. Allerdings ist es auch bei staatlichen Einrichtungen üblich, dass Du einen gewissen Eigenanteil für Behandlungen und Medikamente zahlst.

Da die schweizerischen Kantone Kosten sparen wollen, ist die Versorgung oftmals dem Bedarf angepasst. Dies führt dazu, dass die Krankenhäuser teilweise einen bestimmten Schwerpunkt haben und dadurch nicht alle Leistungen anbieten. Nichtsdestotrotz gibt es natürlich in jedem Spital eine Notaufnahme, die Du im Ernstfall aufsuchen kannst. Falls Du die Behandlung von einem:r Spezialist:in benötigst, so informiere Dich am besten im Vorfeld, in welcher Gesundheitseinrichtung dieses Fach bedient wird oder wo sich die nächste Praxis befindet.

Notruf

  • Polizei: 117
  • Feuerwehr: 118
  • Notarzt: 144

Zollbestimmungen

Einreise

Da die Schweiz kein Mitglied der EU ist, gelten bei der Einfuhr aus Deutschland die Regelungen für Waren aus einem Nicht-EU-Land. Somit sind Dinge wie Geschenke, elektronische Geräte, Parfüm oder Schmuck bis zu einem Wert von 300 CHF (etwa 292 Euro) abgabefrei einzuführen. Für Genussmittel gelten bei volljährigen Personen die nachfolgenden Obergrenzen:

  • Zigaretten: 250 Stück,
  • Zigarren: 250 Stück,
  • Tabak: 250 Gramm,
  • Spirituosen mit weniger als 18 %: 5 Liter,
  • Spirituosen mit mehr als 18 %: 1 Liter,

Zudem können jeweils bis zu ein Kilogramm Fleisch und Fleischwaren oder ein Kilogramm Butter und Rahm mitgebracht werden.

Ausreise

Bei der Rückkehr nach Deutschland gelten ebenfalls die Freibeträge für die Einreise aus einem Nicht-EU-Staat. Volljährige Reisende dürfen auf dem Landweg folgende Mengen abgabefrei einführen:

  • Waren (Geschenke, Schmuck, Parfüm, elektronische Geräte): 300 Euro,
  • Zigaretten: 40 Stück,
  • Zigarillos: 20 Stück,
  • Zigarren: 10 Stück,
  • Tabak: 50 Gramm,
  • Wein: 4 Liter,
  • Bier: 16 Liter
  • Spirituosen mit weniger als 22 %: 5 Liter,
  • Spirituosen mit mehr als 22 %: 1 Liter,

Reist Du per Luft- oder Seeweg ein, so ändern sich die Freimengen wie folgt:

  • Waren (Geschenke, Schmuck, Parfüm, elektronische Geräte): 430 Euro,
  • Zigaretten: 200 Stück,
  • Zigarillos: 100 Stück,
  • Zigarren: 50 Stück,
  • Tabak: 250 Gramm,
  • Wein: 4 Liter,
  • Bier: 16 Liter
  • Spirituosen mit weniger als 22 %: 2 Liter,
  • Spirituosen mit mehr als 22 %: 1 Liter,

Für unter 15-Jährige gilt unabhängig vom Reiseweg eine Waren-Obergrenze von 175 Euro.


Was kostet wie viel in der Schweiz?

Was? Wie viel? Konkretes Beispiel
Imbiss 4,50 € (Cheeseburger)
Im Biergarten 5 bis 9 € (halber Liter Bier)
Im Café 3 bis 6 € (Capuccino)

Währungsrechner

CHF
1 1,10
2 2,20
5 5,49
8 8,79
10 10,99
15 16,48
40 43,96
70 76,92
150 164,84
CHF
1 0,91
5 4,55
20 18,20
60 54,60
100 91,00
300 273,00
700 637,00
900 819,00

Häufige Fragen rund um Deinen Urlaub in der Schweiz